Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Nationalmannschaft >

Fußball: DFB weist im Fall Özil Rassismus-Vorwurf zurück

Fußball  

DFB weist im Fall Özil Rassismus-Vorwurf zurück

23.07.2018, 14:50 Uhr | dpa

Fußball: DFB weist im Fall Özil Rassismus-Vorwurf zurück. Reinhard Grindel ist der Präsident des DFB.

Reinhard Grindel ist der Präsident des DFB. Foto: Friso Gentsch. (Quelle: dpa)

Frankfurt/Main (dpa) - Der Deutsche Fußball-Bund hat den von Mesut Özil erhobenen Vorwurf des Rassismus in einer Stellungnahme zurückgewiesen.

Der DFB bedauerte den Abschied des Mittelfeldspielers aus der Nationalmannschaft.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal