Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

Fußball-Europameisterschaft: Diese UEFA-Funktionäre entscheiden über die EM-Bewerbung

Fußball-Europameisterschaft  

Diese UEFA-Funktionäre entscheiden über die EM-Bewerbung

26.09.2018, 05:35 Uhr | dpa

Fußball-Europameisterschaft: Diese UEFA-Funktionäre entscheiden über die EM-Bewerbung. Aleksander Ceferin ist Präsident der UEFA.

Aleksander Ceferin ist Präsident der UEFA. Foto: Laurent Gillieron. (Quelle: dpa)

Nyon (dpa) - Das UEFA-Exekutivkomitee bestimmt über den Ausrichter der Fußball-EM 2024. Insgesamt 17 Männer und eine Frau sind wahlberechtigt - einige von ihnen haben eine Historie mit dem deutschen Fußball.

Das Exko im Überblick:

Präsident: Aleksander Ceferin (51 Jahre/Slowenien/seit 2016 im Exko): Nachfolger von Michel Platini, mit deutscher Unterstützung im Amt

Vize-Präsidenten: Karl-Erik Nilsson (61/Schweden/seit 2017) Ex-Schiedsrichter, leitete 2002 ein 7:0 von Deutschland gegen Kuwait Fernando Gomes (66/Portugal/seit 2015) Ehemaliger Basketballspieler Grigoriy Surkis (69/Ukraine/seit 2004) Dienstältestes Mitglied der UEFA-Regierung Michele Uva (53/Italien/seit 2017) Professor an der Universität Foro Italico in Rom

David Gill (61/Großbritannien/seit 2015) Langjähriger Macher bei Manchester United, enge Beziehung zum DFB Mitglieder: Zbigniew Boniek (62/Polen/seit 2017) Polnische Fußball-Legende

Sandor Csanyi (65/Ungarn/seit 2018) Fällt wie Boniek nicht durch großen Kampf gegen Rassismus auf

John Delaney (50/Irland/seit 2017) Bekam bei seiner Wahl vor einem Jahr 48 von 55 möglichen Stimmen

Peter Gilliéron (65/Schweiz/seit 2011) Schweizer Verbandspräsident wird sein Amt im Mai 2019 aufgeben

Florence Hardouin (51/Frankreich/seit 2016) Einziges weibliches Mitglied der UEFA-Regierung

Borislaw Michajlow (55/Bulgarien/seit 2011) Ex-Torwart, war beim WM-Viertelfinalsieg 1994 gegen Deutschland dabei

Juan Luis Larrea Sarobe (65/Spanien/seit 2018) Nachfolger von Villar Llona, der nach Ermittlungen den Posten räumte

Davor Suker (50/Kroatien/seit 2015) Traf beim 3:0-Sieg gegen Deutschland im WM-Viertelfinale 1998

Michael van Praag (70/Niederlande/seit 2009) Bekam bei Kandidatur gegen Ceferin keine Unterstützung des DFB

Andrea Agnelli (42/Italien/seit 2017) Fraglich, ob der Juve-Präsident wegen privater Termine zur Wahl kommt

Ivan Gazidis (54/Großbritannien/seit 2017) Darf mitwählen, weil sein neues Amt beim AC Milan erst später startet

Lars-Christer Olsson (68/Schweden/seit 2018) Der Chef der Europäischen Ligen stimmt wegen Krankheit nicht mit ab

DFB-Präsident Reinhard Grindel und der Türke Servet Yardimci haben kein Stimmrecht bei der Kür des EM-Ausrichters.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal