Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

Corona-Pandemie: Leipzig plant für kommende Saison mit 30 Prozent Zuschauern

Corona-Pandemie  

Leipzig plant für kommende Saison mit 30 Prozent Zuschauern

09.03.2021, 07:08 Uhr | dpa

Corona-Pandemie: Leipzig plant für kommende Saison mit 30 Prozent Zuschauern. Rechnet mit 60 Millionen Euro Verlust durch die Corona-Krise: Leipzig-Boss Oliver Mintzlaff.

Rechnet mit 60 Millionen Euro Verlust durch die Corona-Krise: Leipzig-Boss Oliver Mintzlaff. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa. (Quelle: dpa)

Leipzig (dpa) - RB Leipzig rechnet für die kommende Saison wieder mit Zuschauern im Stadion. Man sei sehr vorsichtig mit den Planungen, hoffe aber auf eine positive Entwicklung, sagte Geschäftsführer Oliver Mintzlaff der "Bild"-Zeitung.

"Wir gehen zunächst von 30 Prozent Auslastung aus." Die erwarteten Einnahmeverluste durch die Corona-Pandemie bezifferte Mintzlaff für 2020/21 auf insgesamt 60 Millionen Euro.

"Kompensieren können wir das nicht", sagte der Geschäftsführer. Dennoch habe sich der Tabellenzweite der Fußball-Bundesliga nach guten und konstruktiven Gesprächen mit der Mannschaft entschieden, den Ende Dezember ausgelaufenen Gehaltsverzicht von 10 Prozent mit den Spielern nicht zu verlängern. "Allerdings schauen wir natürlich, wie sich die Situation entwickelt."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal