Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

SC Freiburg: Dreisamstadion zum Abschied ausverkauft - Streich warnt

SC Freiburg  

Dreisamstadion zum Abschied ausverkauft - Streich warnt

24.09.2021, 15:08 Uhr | dpa

SC Freiburg: Dreisamstadion zum Abschied ausverkauft - Streich warnt. Warnt vor zuviel Nostalgie beim letzten Spiel im alten Dreisamstadion: Freiburgs Trainer Christian Streich.

Warnt vor zuviel Nostalgie beim letzten Spiel im alten Dreisamstadion: Freiburgs Trainer Christian Streich. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa. (Quelle: dpa)

Freiburg (dpa) - Vor 14.500 Zuschauern wird der SC Freiburg sein letztes Bundesliga-Spiel im damit ausverkauften Dreisamstadion gegen den FC Augsburg (Sonntag, 17.30 Uhr/DAZN) bestreiten.

"Wir müssen aufpassen, weil viele Anekdoten herausgeholt werden und viel Nostalgie dabei ist, aber wir haben ein Bundesliga-Spiel", warnte Trainer Christian Streich, den selbst eine rund 25-jährige Geschichte mit dem Stadion verbindet. "Wir dürfen nicht zu viel wollen und müssen eine gute emotionale Balance hinkriegen", sagte er.

Die Badener müssen auch gegen Augsburg auf Rechtsverteidiger Jonathan Schmid verzichten, der nach einer Corona-Erkrankung noch nicht wieder trainieren darf. Zum Abschied aus dem Dreisamstadion könnte der Sport-Club außerdem einen neuen Vereinsrekord aufstellen. Fünf ungeschlagene Spiele zum Saisonstart gab es erst zweimal in der Bundesliga-Historie (2000 und 2004) - mehr bislang noch nie. Gegen den FCA haben die Freiburger erst ein Heimspiel in der Bundesliga verloren, sieben haben sie gewonnen und einmal remis gespielt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: