Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Fußball - Japan: Takeshi Okada springt für Ivica Osim als Nationaltrainer ein

...

Japan  

Osims Erkrankung macht Okadas Comeback nötig

30.11.2007, 17:58 Uhr | sid, dpa

Japans Nationaltrainer Takeshi Okada anno 2006 (Foto: imago)Japans Nationaltrainer Takeshi Okada anno 2006 (Foto: imago) Der Japaner Takeshi Okada wird Nachfolger des schwer erkrankten Ivica Osim als Trainer der japanischen Nationalmannschaft. Dies gab der japanische Verband (JFA) bekannt. Der 51-jährige Okada war bereits von 1997 bis 1998 für das Team verantwortlich, stellte aber nach drei Niederlagen bei der Weltmeisterschaft 1998 in Frankreich sein Amt zur Verfügung. Der Bosnier Osim hatte am 16. November einen Schlaganfall erlitten und war erst vor wenigen Tagen wieder aus dem Koma erwacht. Nach Angaben der behandelnden Ärzte hat sich sein Zustand zuletzt leicht verbessert.

Ein Jahrzehnt lang Erfahrung auf Vereinsebene gesammelt

Okada wird offiziell bei einem Treffen des Exekutivkomitees des japanischen Fußball-Verbandes vorgestellt. Okada hatte seit seiner Demission 1998 in der japanischen J-League als Trainer gearbeitet. Der bereits seit Jahren über Herzprobleme und Bluthochdruck klagende Osim hatte den Posten bei den Japanern im vergangenen Jahr nach der WM-Endrunde 2006 in Deutschland vom Brasilianer Zico übernommen.

Auch Osieck im Gespräch gewesen

Im Sommer dieses Jahres erreichte er mit dem WM-Co-Gastgeber von 2002 den dritten Platz beim Asien-Cup. Schon damals zeigten sich bei Ex-Nationalspieler Osim, der 1990 bei der WM in Italien mit Jugoslawien erster Gegner des späteren Weltmeisters Deutschland, gesundheitliche Schwierigkeiten. Im Viertelfinale gegen Australien hatte er sich vor dem Elfmeterschießen wegen seiner Herzprobleme in die Umkleidekabine zurückgezogen. Zwischenzeitlich war auch der ehemalige DFB-Coach Holger Osieck, Assistent von Teamchef Franz Beckenbauer 1990 in Italien, als möglicher Osim-Nachfolger genannt worden.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
NIVEA PURE SKIN: Effektivere & sanfte Gesichtsreinigung
Starterkit versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018