Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Ronaldo: Sex-Skandal um AC-Mailand-Star

...

Brasilien  

Sexskandal um Ronaldo - von Transvestiten erpresst

29.04.2008, 09:36 Uhr | sid, dpa

Ronaldo - Opfer einer Erpressung? (Foto: imago)Ronaldo - Opfer einer Erpressung? (Foto: imago) Sexskandal um Brasiliens Fußballidol Ronaldo. Wie brasilianische Medien enthüllten, hatte der Weltmeister von 2002 in der Nacht zum Montag in einem Stundenhotel in Rio de Janeiro Ärger mit Transvestiten, die ihr Geld als Prostituierte verdienen. Der 31 Jahre alte Spieler des AC Mailand, der in seiner Heimatstadt eine Verletzung auskuriert, musste zur Klärung des Sachverhalts auf die Wache. Ronaldo habe dort "psychologische Probleme" eingeräumt.

Operation Ronaldo zweifelt an Rückkehr
Schwere Verletzung Karriere von Milans Ronaldo vor dem Ende

Transvestiten auf den Leim gegangen

Der Wunsch nach einer ausschweifenden Liebesnacht endete für Brasiliens Fußballstar auf der Polizeiwache. Nach einem Discobesuch am Sonntagabend wollte der Stürmer sich mit drei Prostituierten in einem Stundenhotel vergnügen, musste dann aber feststellen, dass es sich bei den Auserwählten um Transvestiten handelte. Als er den Irrtum bemerkte, bot er den Männern in Frauenaufmachung, von denen sich einer zwischenzeitlich zur Drogenbeschaffung in eine benachbarte Favela aufgemacht hatte, je umgerechnet 400 Euro an, um sich von ihnen zu befreien. Doch das Trio hatte längst seine Chance gewittert und forderte gut 20.000 Euro als Schweigegeld.

Knieverletzung Ronaldo kündigt Comeback an
Heilungsverlauf Nach 41 Tagen Ronaldo ohne Krücken

Kommissar glaubt Ronaldo

Ein lautstarker Streit entbrannte, der die Polizei auf den Plan rief. Auf der Wache angekommen, erstattete der WM-Rekordtorschütze gegen die "Damen" Strafanzeige wegen Erpressung. Der Transvestit Andreia Albertine, der sich noch während der Vernehmung aus der Polizeistation davonstahl, beschuldigte den 31-Jährigen der Androhung von Gewalt sowie des Drogenbesitzes. "Auf einer Skala von 0 bis 10 gebe ich den Aussagen Ronaldos eine 9", bekannte der verantwortliche Kommissar Carlos Augusto Nogueira, der davon ausgeht, dass die drei Ronaldo betrügen wollten.

Im Porträt Ronaldo
Aktuell Ergebnisse und Tabelle der Serie A

Pressesprecher dementieren Drogengenuss

Ronaldos Pressesprecher veröffentlichten unterdessen eine Mitteilung, in dem der angebliche Drogenkonsum durch den Spieler dementiert wird. Ronaldo sei Opfer eines Erpressungsversuchs gewesen. "Der Sportler Ronaldo hat nie Drogen zu sich genommen", heißt es. Zum Thema wolle Ronaldo persönlich nicht Stellung beziehen.

Fahrzeugbrief als Bürgschaft

Andre Luis Ribeiro Albertino - bekannt als Andreia Albertine mit dem Fahrzeugbrief Ronaldos (Foto: dpa)Andre Luis Ribeiro Albertino - bekannt als Andreia Albertine mit dem Fahrzeugbrief Ronaldos (Foto: dpa) In verschiedenen Fernsehinterviews versicherte Andreia Albertine, er und zwei weitere Transvestiten hätten die Nacht zum Montag mit Ronaldo im Stundenhotel verbracht. Er hielt vor die Kameras einen Fahrzeugbrief, den Ronaldo angeblich als "Bürgschaft für eine spätere Zahlung" seiner Schulden hinterlassen habe. Auf dem Schein war Ronaldos bürgerlicher Name Ronaldo Luiz Nazário de Lima zu sehen. Im Video im Internet, das Albertine gefilmt und veröffentlicht hat, ist ein verärgerter Ronaldo zu sehen und Albertines Stimme zu hören: "Um zu beweisen, dass du es bist".

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
20% auf Audioprodukte sichern
entdecke die neuen Angebote von Teufel
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018