Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Catania Calcio: Spieler lässt gegen FC Turin die Hosen runter

...

Italien - Serie A  

Catania-Spieler lässt die Hosen runter

19.11.2008, 10:05 Uhr | sid

Kurz nachdem Gianvito Plasmati den gegnerischen Torhüter mit seiner heruntergelassenen Hose irritiert hat, landet der Freistoß im Netz. (Foto: AP)Kurz nachdem Gianvito Plasmati den gegnerischen Torhüter mit seiner heruntergelassenen Hose irritiert hat, landet der Freistoß im Netz. (Foto: AP) Ungewöhnlicher Freistoß-Trick in der italienischen Serie A: Beim Spiel von Catania Calcio gegen den FC Turin (3:2) zog Stürmer Gianvito Plasmati die Hose bis zu den Knien runter, um den Torhüter zu irritieren. Mit Erfolg, denn der Ball schlug im Tor ein.

Drei Catania-Spieler hatten kurz hinter der Mauer des Gegners eine weitere Reihe vor dem Torhüter gebildet. Plasmati ließ dabei die Hose runter, damit der Keeper nicht durch seine Beine gucken konnte.

Weitere Nachrichten aus der Serie A
Länderspiel Nigeria nominiert Kreisliga-Torwart

Begehrter Videoclip

Das gewagte Experiment wurde im Internet bereits zum begehrten Videoclip. Torhüter Matteo Sereni sah den Schuss von Catanias Giuseppe Mascara zu spät und ließ den Ball ins Tor passieren.

Testen Sie Ihr Wissen
Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Collina erwägt Strafmaßnahmen

Nun jedoch steht Plasmati in der Kritik: Ex-Weltschiedsrichter Pierluigi Collina, derzeit italienischer Schiedsrichter-Koordinator, erwägt Strafmaßnahmen. "Plasmatis Verhalten ist gegenüber den Gegnern respektlos. Ich habe die Schiedsrichter zur Ergreifung von Maßnahmen aufgerufen, sollte Plasmatis Verhalten künftig nachgeahmt werden", sagte Collina.

Striptease war "scherzhafte Geste"

Plasmati verteidigte seinen Striptease. "Es war eine scherzhafte Geste, die gegenüber dem Gegner und dem Publikum nicht respektlos sein sollte. Man kann mir kein obszönes Verhalten vorwerfen, ich habe mich schließlich nicht richtig nackt gezeigt", sagte der 25-Jährige.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Auf ins lange Wochenende - Versandkostenfrei bestellen
jetzt bei C&A
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018