Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Spartak Moskau: Michael Laudrup muss seinen Hut nehmen

...

Russland - Spartak Moskau  

Laudrup muss bei Spartak Moskau seinen Hut nehmen

16.04.2009, 16:53 Uhr | dpa

Nicht länger Trainer bei Spartak Moskau: Michael Laudrup (Foto: imago)Nicht länger Trainer bei Spartak Moskau: Michael Laudrup (Foto: imago) Der ehemalige dänische Nationalspieler Michael Laudrup ist nach nur sieben Monaten als Coach beim russischen Rekordmeister Spartak Moskau "wegen sportlichen Misserfolgs" entlassen worden. Vorerst übernehme Manager Waleri Karpin die Leitung des Trainings, teilte der russische Erstligist auf seiner Internetseite mit.

"Es ist immer sehr unschön, wenn man gefeuert wird, aber alle Trainer wissen, dass ihr Job das mit sich bringt", sagte Laudrup der dänischen Nachrichtenagentur Ritzau.

Vor 20 Jahren Fußballspiel kostet 96 Menschen das Leben
Real Madrid Metzelder hat Reservistendasein satt
Brasilien Trainer schlägt Schiedsrichter

Nur ein Sieg aus den ersten vier Saisonspielen

Spartak hatte am Vortag mit dem 0:3 im russischen Pokal-Wettbewerb gegen Dynamo Moskau seine letzte Titelchance und damit die letzte Möglichkeit zur Teilnahme an einem europäischen Wettbewerb verspielt. In der abgelaufenen Saison, die in Russland traditionell im November endet, hatte der Klub lediglich Platz acht belegt. Auch der aktuelle Saisonstart der Mannschaft um die ehemaligen Bundesliga-Profis Malik Fathi (Hertha BSC), Martin Stranzl (VfB Stuttgart) und Iwan Saenko (1. FC Nürnberg) war mit nur einem Sieg in vier Spielen enttäuschend.

Vertrag bis zum Jahresende

Laudrup war erst im September als Nachfolger von Trainer Stanislaw Tschertschessow, dem früheren Torhüter von Dynamo Dresden, verpflichtet worden. Der 44 Jahre alte Skandinavier Laudrup, der bei Spartak mit einem bis zum Jahresende gültigen Kontrakt ausgestattet ist, hat nach dem Ende seiner aktiven Laufbahn bereits Brøndby IF Kopenhagen und den Madrider Vorortklub FC Getafe als Coach betreut.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
EntertainTV nur 5,- € mtl. für MagentaZuhause Kunden
jetzt EntertainTV dazubuchen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018