Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Anderlecht erwägt Klage gegen Witsel

...

Belgien - Standard Lüttich  

Anderlecht erwägt Klage gegen Witsel

12.09.2009, 14:52 Uhr | sid

Belgiens Nationalspieler Axel Witsel steht nach seinem schweren Foul gegen den Polen Marcin Wasilewski im unschönen Rampenlicht. (Foto: imago)Belgiens Nationalspieler Axel Witsel steht nach seinem schweren Foul gegen den Polen Marcin Wasilewski im unschönen Rampenlicht. (Foto: imago) Das brutale Foul des belgischen Nationalspielers Axel Witsel von Meister Standard Lüttich an seinem Gegenspieler Marcin Wasilewski vom RSC Anderlecht hat möglicherweise ein juristisches Nachspiel. Anderlecht überprüft derzeit, ob gegen Witsel rechtliche Schritte unternommen werden. "Wir untersuchen die Möglichkeit einer Klage gegen Witsel", sagte RSC-Vorsitzender Roger Vanden Stock der belgischen Tageszeitung "Het Laatste Nieuws".

Strafe reduziert Verband verkürzt Witsels Zwangspause
Morddrohungen Polizeischutz für Witsel nach Foul an Wasilewski
RSC Anderlecht Wasilewski erleidet doppelten offenen Beinbruch

Klage im Falle von Wasilewskis Karriereende

"Es hängt davon ab, wie die medizinische Prognose für Wasilewski ausfällt. Sollte sich herausstellen, dass Marcin nicht mehr auf professioneller Ebene Fußball spielen kann, dann muss das kompensiert werden. Und das geht nur mit einer Klage", so Vanden Stock weiter.

Belgien Ergebnisse und Tabelle der Jupiler League

Offener Bruch des Schien- und Wadenbeins

Am 30. August hatte Witsel beim Meisterschaftsspiel gegen Anderlecht (1:1) seinen Gegenspieler Wasilewski mit einem Foul schwer verletzt. Der polnische Verteidiger hatte dabei einen offenen Bruch des Schien- und Wadenbeins erlitten. Witsel, belgischer Fußballer des Jahres, beteuerte, Wasilewski nicht mit Absicht verletzt zu haben. Der belgische Fußballverband KBVB hatte Witsel in zweiter Instanz für acht Spiele gesperrt und eine Geldstrafe von 250 Euro ausgesprochen.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Nur noch heute: Gutschein im Wert von bis zu 40,- €
jetzt sichern bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018