Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Jürgen Röber: Zwangsabstieg mit Ankaraspor

...

Fussball International - Türkei  

Zwangsabstieg für Klub von Jürgen Röber

16.09.2009, 16:09 Uhr | sid

Jürgen Röber und Ankaraspor müssen absteigen. (foto: imago)Jürgen Röber und Ankaraspor müssen absteigen. (foto: imago) Jürgen Röber muss mit seinem Klub den Gang in die zweite Liga antreten. Ankaraspor wurde strafversetzt, weil Manager Ahmet Gökcek beim innerstädtischen Ligarivalen Ankaragücü zum Präsidenten gewählt worden war. "Wir wollen Tendenzen bestrafen, die den Wettbewerb verzerren und das Ansehen und die Redlichkeit der Meisterschaft in der Öffentlichkeit gefährden", begründete der türkische Fußballverband TFF seine Entscheidung.

Nachdem bereits vor der Saison Fusionsbestrebungen der beiden Hauptstadtklubs abgelehnt worden waren, aber fünf Spieler von Ankaraspor zum Nachbarn wechselten, sah sich der TTF zur Verhinderung einer Unterwanderung seines Beschlusses zur drastischen Maßnahme des Zwangabstieges gezwungen.

Griechenland Wolf hört nach drei Spielen auf
Spanien Messi soll Spitzenverdiener werden

Liga spielt mit 17 Mannschaften weiter

Ahmet Gökcek, ein Sohn von Ankaragücüs Ehrenpräsident Melih Gükcek, erhielt außerdem ein sechsmonatiges Betätigungsverbot innerhalb des türkischen Fußballs. Darüber hinaus wurden führende Funktionäre beider Hauptstadt-Vereine mit vergleichbaren Sanktionen belegt. Ankaraspor belegte in der Tabelle der Süper Lig vor dem Zwangsabstieg den 14. Platz unmittelbar vor Ankaragücü. Laut Verband soll die Meisterschaft mit 17 Mannschaften fortgesetzt und kein Nachrücker für Röbers Team ernannt werden.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Tropischer Sommer mit neuen Styles für sonnige Tage
jetzt bei C&A
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018