Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

FC Chelsea besiegt ManU dank John Terry

...

England - Premier League  

John Terry schießt Chelsea zum Sieg

08.11.2009, 20:32 Uhr | FUSSBALL.DE

Der Kapitän jubelt: John Terry erzielte den Siegtreffer für Chelsea gegen Manchester United (Foto: imago) Der Kapitän jubelt: John Terry erzielte den Siegtreffer für Chelsea gegen Manchester United (Foto: imago) Der FC Chelsea London hat sich in einer packenden Partie mit 1:0 (0:0) gegen Meister Manchester United durchgesetzt und führt die Tabelle nun mit fünf Punkten Vorsprung vor Stadtrivale Arsenal und die Red Devils an. Das einzige Tor des Spiels erzielte Blues-Kapitän John Terry in der 76. Minute per Kopfball nach einem Freistoß von Frank Lampard.

"Sonntag wird ein großer Tag für uns. Wir können einen Schritt nach vorne machen und den Abstand vergrößern", hatte Michael Ballack, der von Beginn an auf dem Feld stand und in der intensiven Auseinandersetzung durch großen Einsatz gefiel, vor der Begegnung noch gesagt.

Transfermarkt FC Arsenal an Werders Özil interessiert
Premier League Chelsea darf wieder Spieler kaufen

Aktuell Ergebnisse und Tabelle der Premier League

Bessere Chancen für Chelsea

Manchester war ein ebenbürtiger Gegner und stets gefährlich, vor allem durch Stürmerstar Wayne Rooney. Allerdings gab es nur wenig klare Torchancen, weil beide Mannschaften defensiv gewohnt sicher standen. So hatte es auch Chelseas Torjäger Didier Drogba schwer, sich in Szene zu setzen. Die besseren Chancen gingen allerdings auf das Konto der Gastgeber.

Werder Bremen Wiese in Topform
Wegen Haftstrafe Wigan Athletic trennt sich von Marlon King
Liga-Pokal Ballack mit Chelsea im Viertelfinale

Evans steigt hart gegen Drogba ein

Nach einer knappen Stunde wurde die Partie plötzlich hitzig und United drehte auf. Innerhalb weniger Minuten musste Torhüter Petr Cech zwei brillante Schüsse von Wayne Rooney (66./69.) entschärfen. Beide Teams gingen in der Schlussphase nicht zimperlich miteinander um. So ging Jonny Evans mit gestrecktem Bein in den Zweikampf gegen Drogba und traf ihn mit den Stollen voraus an der Brust (73.). Der Ivorer musste minutenlang behandelt werden und sah von Schiedsrichter Martin Atkinson völlig unverständlicherweise die Gelbe Karte.

Torjäger Die besten Schützen der Premier League
Historie Englands Fußball-Meister im Überblick
Manchester top Die ewige Tabelle in England

Terrys Tor entscheidet das Spiel

Nur drei Minuten später entschied Atkinson gegen United, als er einen Freistoß für ein vermeintliches Foul von Darren Fletcher an Ashley Cole gab. Lampard brachte den Ball zu Terry, der ihn unhaltbar für United-Torwart Edwin van der Sar einköpfte (76.). Danach entlud sich der Frust von Manchester United in Fouls. Wieder stand Evans im Mittelpunkt, als er Ricardo Carvalho umschubste, nachdem dieser den Ball weiterspielte, obwohl der Schiedsrichter zuvor ein von ihm an Rooney begangenes Foul abgepfiffen hatte. Evans hatte Glück, dass er für seine Aktion gegen Drogba nicht schon Gelb gesehen hatte, denn für dieses Foul bekam er ebenso eine Verwarnung wie auch Carvalho.

Blues wahren weiße Heim-Weste

Sir Alex Ferguson brachte in der Schlussphase noch Michael Owen für Anderson, der als Unterstützung neben Rooney für Torgefahr sorgen sollte. Doch auch der schon zuvor als Joker erfolgreiche Stürmer stach heute nicht. Chelsea brachte die dünne Führung über die Zeit und bleibt in dieser Saison zu Hause weiter ohne Punktverlust.

Arsenal zaubert weiter

Die Tormaschine des FC Arsenal lief derweil bereits am Samstag einmal mehr auf Hochtouren. Die jungen Gunners gewannen 4:1 gegen die Wolverhampton Wanderers. Das ambitionierte Manchester City kassierte dagegen beim 3:3 gegen Aufsteiger FC Burnley mit seiner 120-Millionen-Elf das fünfte Unentschieden in Serie. City rutschte hinter Tottenham Hotspur (2:0 gegen Sunderland) und Aston Villa (5:1 gegen Bolton Wanderers) auf Tabellenrang sechs ab.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Tropischer Sommer mit neuen Styles für sonnige Tage
jetzt bei C&A
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018