Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Manchester United gewinnt Spitzenspiel gegen Arsenal London

...

England - Premier League  

Manchester United rückt auf Tabellenrang zwei

31.01.2010, 20:37 Uhr | sid, dpa

Wayne Rooney (re.) setzt sich gegen Arsenals Thomas Vermaelen durch. (Foto: dpa)Wayne Rooney (re.) setzt sich gegen Arsenals Thomas Vermaelen durch. (Foto: dpa) Titelverteidiger Manchester United hat das Spitzenspiel der englischen Liga gewonnen und hält den Meisterkampf damit offen. ManU siegte beim Tabellendritten FC Arsenal mit 3:1 (2:0) und rückte mit 53 Punkten bis auf einen Zähler an Spitzenreiter FC Chelsea heran.

Das Team des deutschen Nationalmannschafts-Kapitäns Michael Ballack hatte am Samstag 2:1 beim FC Burnley gewonnen. Einen Tag nach den Enthüllungen der Boulevardpresse über sein Privatleben gelang ausgerechnet Chelsea- und England-Kapitän Terry mit einem Kopfball (82. Minute) der Siegtreffer für das Team von Michael Ballack.

Affäre mit Spieler-Freundin Sex-Wirbel um Chelseas Terry
Manchester United Fast eine Milliarde Schulden
t-online.de Shop Tolle LCD- und Plasma-Fernseher

Rooney erzielt seinen 100. Premier-League-Treffer

Meister Manchester United blieb den Blues allerdings auf den Fersen und demontierte den Tabellendritten FC Arsenal auf dessen Platz in einem streckenweise hochklassigen Spiel mit 3:1. Nani (33.) mit tatkräftiger Unterstützung von Arsenal-Torwart Manuel Almunia, der überragende Wayne Rooney (37.) mit seinem 100. Premier-League-Tor und Ji-Sung Park (52.) fügten den jungen Gunners im Emirates-Stadion eine empfindliche Niederlage bei. Thomas Vermaelen gelang der Ehrentreffer für Arsenal (80.). Während ManU auf einen Zähler an Chelsea heranrückte, erlitten die Titel-Ambitionen der seit fünf Jahren auf eine Trophäe wartenden Nord-Londoner einen Dämpfer.

FC Chelsea Blues weiter auf Meisterschaftskurs
Aktuell Ergebnisse und Tabelle der Premier League

Ancelotti: "Er ist sehr professionell"

"Er hat fantastische Arbeit geleistet, er ist sehr professionell", lobte derweil Chelsea-Trainer Carlo Ancelotti Matchwinner Terry und ließ keine Zweifel aufkommen: "Ich habe nie daran gedacht, ihn nicht aufzustellen. Er ist unser Kapitän." Die "News of the World" tischte weitere Details aus dem Privatleben Terrys über ein Verhältnis mit der ehemaligen Freundin des früheren Teamkollegen Wayne Bridge auf und stellte hämisch die Eignung des Abwehrspielers als Nationalmannschafts-Kapitän infrage. Der englische Fußball-Verband FA und Nationaltrainer Fabio Capello lehnten dazu bislang jede Stellungnahme ab.

England Die ewige Tabelle

Terry gelingt der entscheidende Treffer

Bei Burnley zeigte sich der Spitzenreiter, dem seit November kein Auswärtssieg mehr gelungen war, längst nicht so dominant wie erwartet. Mit einem engagierten und umsichtigen Ballack, der beim Gang in die Halbzeitpause seinem Kapitän demonstrativ den Arm um die Schulter legte, ließ Chelsea aber immer wieder seine Klasse aufblitzen. Die Führung gelang Nicolas Anelka, der nach weitem Abwurf von Keeper Petr Cech einen Blitzangriff in drei Zügen mit seinem zwölften Saisontor abschloss (27.). Nach dem Ausgleich durch Steven Flechter (50.) erhöhte Chelsea die Schlagzahl und Terry gelang der entscheidende Treffer.

England Die Rekordmeister im Überblick

Benitez: "Ich denke, es geht aufwärts"

Der FC Liverpool machte derweil im Kampf um Platz vier Boden gut und rückte durch das 2:0 über die Bolton Wanderers wie Manchester City (2:0 gegen Schlusslicht FC Portsmouth) bis auf einen Zähler an Tottenham Hotspur heran, das sich 1:1 von Birmingham City trennte. "Ich denke, es geht aufwärts", meinte Liverpools spanischer Trainer Rafael Benitez nach dem Heimsieg erleichtert.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018