Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

FC Sevilla trennt sich von Jimenez

...

Spanien - Primera Division  

Sevilla trennt sich von Jimenez

24.03.2010, 12:50 Uhr | dpa,sid, sid, dpa

FC Sevilla trennt sich von Jimenez. Manolo Jimenez ist nicht mehr beim FC Sevilla tätig. (Foto: imago)

Manolo Jimenez ist nicht mehr beim FC Sevilla tätig. (Foto: imago)

Der FC Sevilla hat auf die sportliche Krise der vergangenen Wochen reagiert und Trainer Manolo Jimenez entlassen. Der Tabellenfünfte der Primera Division teilte die Trennung von dem 46-Jährigen nur wenige Stunden nach dem enttäuschenden 1:1 im Heimspiel gegen den Tabellenletzten Deportivo Xerez auf der eigenen Internetseite mit.

"Wir spielen derzeit wie blind, wir mussten reagieren", sagte Sevillas Sportdirektor Ramón Rodríguez.

Kommt nun Aragonés?

Als Nachfolger für Jiménez ist Ex-Nationaltrainer Luis Aragonés im Gespräch. Der 71-Jährige hatte 2008 mit Spanien die Europameisterschaft gewonnen. Ein weiterer Kandidat ist der Däne Michael Laudrup, der zuvor in Spanien den FC Getafe trainiert hatte. Bis auf weiteres soll der Coach der B-Mannschaft, Ramón Tejada, die Mannschaft betreuen.

Sevilla spielt im Pokal-Finale

Beim FC Sevilla hatte es seit der Saison 1989/1999 keine Trainerentlassung mehr gegeben. Jiménez (46) hatte den Job bei seinem früheren Verein 2007 übernommen. Unter seiner Ägide qualifizierte sich der FC Sevilla in dieser Saison zwar für das Endspiel des spanischen Pokals, das der andalusische Verein im Mai gegen Atlético Madrid bestreiten wird. Nach dem Sturz aus den Champions-League-Plätzen in der Liga sowie dem Aus im Achtelfinale der Königsklasse gegen ZSKA Moskau war Jimenez jedoch verstärkt unter Druck geraten.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
FAN total - FC Bayern München

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
EntertainTV Plus für 10,- € mtl. zu MagentaZuhause buchen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018