Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Trainerwechsel: Benitez soll Juves-Übergangstrainer Zaccheroni ablösen

...

Serie A - Juventus Turin  

Zeitung: Benitez zu Juve, Galli zu Milan

23.04.2010, 12:02 Uhr | dpa, dpa

Trainerwechsel: Benitez soll Juves-Übergangstrainer Zaccheroni ablösen. Soll die Nachfolge von Juve-Trainer Alberto Zaccheroni antreten: Rafael Benitez. (Foto: imago)

Soll die Nachfolge von Juve-Trainer Alberto Zaccheroni antreten: Rafael Benitez. (Foto: imago)

Bei den beiden italienischen Top-Fußballklubs Juventus Turin und AC Mailand deuten sich spektakuläre Trainerwechsel an. Rafael Benitez soll Übergangstrainer Alberto Zaccheroni bei Juve ablösen und Milans Nachwuchscoach Filippo Galli den glücklosen Trainer Leonardo beerben. Dies berichtete die "Gazzetta dello Sport".

Rekordmeister Juve sei sich mit Benitez bereits einig. Der Coach des englischen Erstligisten FC Liverpool müsse mit seinem derzeitigen Klub nur noch eine vorzeitige Freigabe aushandeln, schrieb die italienische Sporttageszeitung. Der Spanier steht noch bis 2014 beim Premier-League-Klub unter Vertrag. Juve wolle den Trainerwechsel bis zum 10. Mai über die Bühne bringen.

Tritt Filippo Galli die Nachfolge von Leonardo an?

Den Wechsel auf der Trainerbank in Mailand habe Klub-Besitzer Silvio Berlusconi ausgeplaudert. Der italienische Ministerpräsident habe bei einem Mittagessen mit Parlamentariern gesagt, dass Filippo Galli sein Wunschkandidat für die Nachfolge des Brasilianers Leonardo sei.

AC-Trainer Leonardo überzeugt nicht

Der frühere Manager des Klubs hatte das Team nach Carlo Ancelottis Wechsel zum FC Chelsea im Sommer übernommen, jedoch in seinem ersten Trainerjahr nicht vollends überzeugen können. Sollte Leonardo abgelöst werden, zeichnet sich für ihn bereits ein Engagement im Organisationskomitee für die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in seinem Heimatland Brasilien ab.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Für traumhafte Nächte: BHs, Nachtwäsche u.v.m.
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018