Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Fenerbahce Istanbul: Präsident stärkt Daum den Rücken

...

Fussball international - Türkei  

Präsident stärkt Daum den Rücken

19.05.2010, 14:10 Uhr | dpa

Fenerbahce Istanbul: Präsident stärkt Daum den Rücken. Trainer Daum (li.) und Präsident Yildirim üben bei Fenerbahce Istanbul den Schulterschluss. (Foto: imago)

Trainer Daum (li.) und Präsident Yildirim üben bei Fenerbahce Istanbul den Schulterschluss. (Foto: imago)

Nach dem Verpassen des sicher geglaubten türkischen Meistertitels mit Fenerbahce Istanbul hat Christoph Daum Rückendeckung vom Verein erhalten. Fenerbahce-Präsident Aziz Yildirim kritisierte scharf die Berichterstattung türkischer Medien. Sie hatten vor allem dem 56-jährigen Trainer die Schuld dafür gegeben, dass Fenerbahce am letzten Spieltag der Süper Lig den Titel noch an Bursaspor verloren hatte. Yildirim betonte allerdings zugleich, es müsse nun mit allen Beteiligten Diskussionen über die Verantwortlichkeiten und die weitere Zukunft geben.

Yildirim: "Das ist Sport"

Bisher habe es keine Gespräche darüber gegeben, wer bleibe und wer gehen müsse, sagte der Vereinsboss. "Wir haben niemanden beschuldigt, wir werden niemanden beschuldigen", fügte er mit Blick auf den enttäuschenden Ausgang im Titelrennen an. Er habe den Spielern, dem Trainer und den Mitarbeitern gedankt. "Das ist Sport. Wir haben die Meisterschaft versprochen, es hat jedoch nicht geklappt. Aber wir haben dafür gekämpft, unser Versprechen einzuhalten", sagte der Präsident, der zwei weitere Jahre im Amt bleiben will.

Daum-Anwalt dementiert Entlassung

Am Dienstagabend hatte Daum-Anwalt Stefan Seitz bereits Berichte über eine bevorstehende Entlassung des Fußball-Lehrers dementiert. "Wir gehen davon aus, dass Christoph Daums Vertrag ganz normal erfüllt wird", sagte er dem "Express". Der Kontrakt des ehemaligen Bundesliga-Coaches läuft noch bis Sommer 2012.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
NIVEA PURE SKIN: Effektivere & sanfte Gesichtsreinigung
Starterkit versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018