Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Mesut Özil droht bei Real Madrid die Bank

...

Özil könnte ein Opfer der Torkrise werden

27.09.2010, 11:21 Uhr | dpa, dpa

Mesut Özil droht bei Real Madrid die Bank. Setzt Jose Mourinho (re.) den schwächelnden Mesut Özil auf die Bank? (Foto: dpa)

Setzt Jose Mourinho (re.) den schwächelnden Mesut Özil auf die Bank? (Foto: dpa)

Nicht nur der FC Bayern München hat derzeit Probleme mit dem Toreschießen. Auch Real Madrid befindet sich in einer Torkrise. Ganze fünf Treffer brachten die Königlichen in den ersten fünf Saisonspielen zustande. "Taktisch haben wir keine Probleme. Uns fehlen nur die Torerfolge", räumte Trainer José Mourinho nach dem 0:0 bei UD Levante ein. Mesut Özil könnte ein Opfer der fehlenden Tore werden, berichtet die "Marca".

Mourinho erwägt, nach der unbefriedigenden Trefferquote den Franzosen Karim Benzema neu in die Startelf zu holen und damit den Angriff zu stärken. Das hieße, dass entweder Özil oder Gonzalo Higuain weichen müsste. "Der Ball geht nicht ins gegnerische Tor, weil es uns ein wenig an Frische und Ruhe fehlt", kommentierte der brasilianische Abwehrspieler Marcelo die schwächste Torausbeute des Klubs seit sechs Jahren.

Defensive überragt die Offensive

Die Spieler von Real Madrid haben in dieser Saison häufiger auf das Tor geschossen, als alle anderen spanischen Klubs - bislang 105 Mal. Trotzdem stehen nur fünf Treffer zu Buche. In der letzten Saison waren es unter Coach Manuel Pellegrini noch derer 16. Reals Defensive hat sich indes stark verbessert. Nur ein Gegentreffer in fünf Spielen ist der beste Wert der Vereinsgeschichte. Schlussmann Iker Casillas war in den meisten Spielen nur Zuschauer des Geschehens.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
EntertainTV Plus für 10,- € mtl. zu MagentaZuhause buchen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018