Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Inter nach Derby-Niederlage gegen den AC Mailand am Boden

...

Inter nach Derby-Niederlage am Boden

15.11.2010, 16:22 Uhr | dpa, t-online, t-online.de, dpa

Inter nach Derby-Niederlage gegen den AC Mailand am Boden. Zlatan Ibrahimovic (re.) war der Mann des Tages im Mailänder Derby. (Foto: imago)

Zlatan Ibrahimovic (re.) war der Mann des Tages im Mailänder Derby. (Foto: imago)

In diesem Mai war Inter Mailand in Europa das Maß aller Dinge: Meister der Serie A, italienischer Pokalsieger und Gewinner der Champions League. Doch das war unter Trainer José Mourinho, und der ist mittlerweile bei Real Madrid. Sein Nachfolger bei Inter, Rafael Benitez, hat es mit einer Mannschaft zu tun, die fast alles vom Glanz des Frühlings 2010 verloren hat. Nach der 0:1-Niederlage im Derby gegen den AC Mailand schießt jetzt auch Inters Führungsetage gegen den neuen Trainer.

Auf dem Papier war es für Inter ein Heimspiel im San Siro, und das 0:1 bedeutete tatsächlich die erste Heimniederlage seit zweieinhalb Jahren. Entsprechend tief saß der Frust. Präsident Massimo Moratti kritisierte nach dem Spiel Coach Benitez scharf: "Mir gefällt gar nichts: Die Einstellung ist falsch, und spielerisch sind wir abgetaucht."

Ausgelaugte Stars und ein angezählter Trainer

Die Meinungen darüber, woran es liegt, sind unterschiedlich. Benitez selbst macht die lange Verletztenliste Inters für den Absturz verantwortlich. "Die Mannschaft ist ausgelaugt. Selbst die Spieler fordern Verstärkungen", sagte der Spanier.

Aus der Führungsetage bekommt Benitez jedenfalls keine Rückendeckung. "Viele Teams haben Verletzte", sagte Sportdirektor Marco Branca. Die Signale sind deutlich: Rafael Benitez ist als Trainer von Inter Mailand angezählt.

Ein Sieg für "Super-Pippo"

Seinem Gegenüber Massimiliano Allegri geht es da bedeutend besser. "Das war ein wichtiger und verdienter Erfolg", sagte der Milan-Coach. Den Sieg widmete er den verletzten Milan-Stars Pato und Filippo Inzaghi.

Privatduell Ibrahimovic gegen Materazzi

Die Derby-Niederlage ist in mehrfacher Hinsicht bitter für Titelverteidiger Inter. Der Erzrivale Milan steht an der Spitze der Serie A, man selbst hat bereits sechs Punkte Rückstand auf den Tabellenführer. Den AC-Sieg machte zudem ein ehemaliger Inter-Liebling perfekt: Von einem gellenden Pfeifkonzert begleitet, traf der Schwede Zlatan Ibrahimovic in der fünften Minute vom Elfmeterpunkt, nachdem er von Marco Materazzi gefoult worden war.

Siegtorschütze Ibrahimovic hatte in der 65. Minute Glück, dass er von Schiedsrichter Tagliavento nicht des Feldes verwiesen wurde. Der Schwede hatte Gegenspieler Materazzi im Kung-Fu-Stil ins Krankenhaus befördert, dafür aber lediglich die Gelbe Karte kassiert.

Inter auch in Überzahl unterlegen

Zuvor hatten die Rossoneri bereits Abwehrspieler Abate durch einen Platzverweis verloren, doch Inter fand auch in Überzahl nicht ins Spiel. Zehn hochmotivierte Milan-Spieler reichten gegen elf schlappe Inter-Kicker aus, um den Vorsprung über die Zeit zu retten.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer holt sich die italienische Meisterschaft?

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018