Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Demichelis tritt gegen van Gaal nach

...

Demichelis tritt gegen van Gaal nach

21.01.2011, 18:07 Uhr | dpa, dpa

Demichelis tritt gegen van Gaal nach. Martin Demichelis (li.) erklärt, warum er den FC Bayern verlassen hat. (Foto: imago)

Martin Demichelis erklärt, warum er den FC Bayern verlassen hat. (Foto: imago)

Martin Demichelis hat sich nach seinem Abgang vom FC Bayern München negativ über Trainer Louis van Gaal geäußert. Der Argentinier begründete seinen Wechsel nach Spanien zum FC Malaga vor allem mit Problemen mit dem Niederländer. "Seit dem ersten Augenblick, als Louis van Gaal kam, fing alles an zu stinken", sagte der Nationalspieler.

"Ich bin nicht wegen des Geldes hierhergekommen, denn wenn es nur ums Geld gegangen wäre, wäre ich bei Bayern München geblieben", sagte der 30-jährige Abwehrspieler. Siebeneinhalb Jahre hatte er für Bayern gespielt, aber im zweiten Jahr unter van Gaal seinen Stammplatz in der Münchner Abwehr verloren. "Ich hatte schon alle meine Kräfte erschöpft, um einen Platz in der Mannschaft zu kämpfen. Nach so langer Zeit war ich schon ein Fan der Bayern, ich fühlte mich wie ein Sohn des Hauses", sagte Demichelis.

Guter Ruf von Pellegrini gab Ausschlag für Wechsel nach Malaga

Trotz seines Vertrages bis 2012 hatte er auf einen Wechsel im Winter gedrängt. "Vielleicht hat das der Klub nicht erwartet, dass ich mich im Wintertransfermarkt auf die Socken machen würde, aber ich habe diese Situation nicht mehr ausgehalten", sagte Demichelis.

Für den Wechsel nach Malaga sei der Ruf des chilenischen Trainers Manuel Pellegrini entscheidend gewesen. Mit ihm hatte er schon in seinen ersten Profijahren in Argentinien bei River Plate zusammengearbeitet. "Er gab mir das Selbstwertgefühl zurück", sagte Demichelis. Sein kurzfristiges Ziel mit Malaga sei der Klassenerhalt.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer holt sich die Meisterschaft in Spanien?

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
NIVEA PURE SKIN: Effektivere & sanfte Gesichtsreinigung
Starterkit versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018