Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Schiedsrichter zeigt 36 Rote Karten in einem Spiel

...

Weltrekord: 36 Rote Karten in Argentinien

04.03.2011, 18:06 Uhr | t-online.de, t-online.de

Schiedsrichter zeigt 36 Rote Karten in einem Spiel. In Argentinien musste der Schiedsrichter 36 Platzverweise notieren. (Foto: Imago)

In Argentinien musste der Schiedsrichter 36 Platzverweise notieren. (Foto: Imago)

Mehr Rote Karten gehen nicht. Bei einem Fünftligaspiel in Argentinien hat Schiedsrichter Damien Rubino nicht nur alle 22 Spieler vom Platz gestellt. Auch alle Ersatzspieler und die Trainer wurden von ihm des Feldes verwiesen. Der Unparteiische verteilte im Liga-Spiel zwischen CA Claypole und Victoriano Arenas nicht weniger als 36 Rote Karten. Nach den ersten zwei Ausschlüssen hatten Spieler, Ersatzleute, Betreuer und Zuschauer nicht geahnt, dass der Referee im Spielbericht für diesen unglaublichen Weltrekord sorgen würde.

Die ersten beiden Platzverweise lösten eine Lawine aus, brachten in der turbulenten Partie nicht nur harte Attacken und Tätlichkeiten ins Rollen. Es kam zu Tumulten mit Rudelbildung, in deren Verlauf sich Rubino nicht anders zu helfen wusste, als das Spiel beim 2:0 für die Hausherren einfach abzubrechen. Claypole-Manager Sergio Micieli nahm die Spieler in Schutz: "Die meisten haben versucht, die Leute zu trennen und Ordnung herzustellen. Der Schiedsrichter war einfach durcheinander", sagte Micieli.

Bisheriger Rekord: 20 Platzverweise in Paraguay

Der argentinische Verband (AFA) hat sich bereits eingeschaltet und angekündigt, den außergewöhnlichen Fall prüfen zu wollen. Angeblich sollen viele Ausschlüsse zurückgenommen werden. Den bisherigen Weltrekord hielt im Übrigen eine Mannschaft aus Paraguay. 1993 wurden in einem Liga-Spiel zwanzig Spieler des Feldes verwiesen.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Nur noch heute: Gutschein im Wert von bis zu 40,- €
jetzt sichern bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018