Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Red Bull: Beiersdorfer und Stevens fliegen

...

Red Bull: Beiersdorfer und Stevens fliegen

08.04.2011, 17:00 Uhr | sid

Red Bull: Beiersdorfer und Stevens fliegen. Red Bull zieht die Reißleine: Huub Stevens (li.) und Dietmar Beiersdorfer müssen gehen. (Foto: imago)

Red Bull zieht die Reißleine: Huub Stevens (li.) und Dietmar Beiersdorfer müssen gehen. (Foto: imago)

Der frühere Bundesliga-Coach Huub Stevens und der deutsche Ex-Nationalspieler Dietmar Beiersdorfer sind beim österreichischen Fußball-Meister Red Bull Salzburg entlassen worden. Salzburg zog mit der Trennung von seinem niederländischen Trainer und seinem Sportdirektor die Konsequenz aus dem enttäuschenden Verlauf der bisherigen Saison.

Salzburg hat neun Runden vor dem Ende der Meisterschaft auf dem dritten Rang bei fünf Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Austria Wien nur noch wenig Chancen auf den dritten Titelgewinn nacheinander. Neuer Chefcoach wird der frühere Hamburger Ricardo Moniz, der im vergangenen Sommer Beiersdorfer vom Hamburger SV in die Mozartstadt gefolgt war und bei RB zuletzt als Technik-Trainer fungierte. Sein Assistent wird der frühere Bundesliga-Profi und Salzburgs bisheriger Junioren-Trainer Niko Kovac.

Beiersdorfer auch für Red Bull Leipzig verantwortlich

Stevens war im Sommer 2009 als Nachfolger seines Landsmannes Co Adriaanse nach Salzburg gekommen und hatte mit der Mannschaft im Vorjahr seinen ersten Meistertitel als Trainer gefeiert. Wenige Wochen nach Stevens hatte Beiersdorfer nach seinem Abschied vom HSV bei Red Bull angeheuert und für den gesamten Fußball-Bereich des Konzerns die Verantwortung übernommen. Zu seinen Aufgaben gehörte auch die Führung des ambitionierten Regionalligisten Red Bull Leipzig als Vorstandsvorsitzender.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018