Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Türkei-Skandal: Trabzonspors Präsident verhaftet

...

Türkei-Skandal: Trabzonspors Präsident verhaftet

11.07.2011, 12:15 Uhr | sid

Türkei-Skandal: Trabzonspors Präsident verhaftet. Sadri Sener, der Präsident von Trabzonspor, ist verhaftet worden. (Foto: imago)

Sadri Sener, der Präsident von Trabzonspor, ist verhaftet worden. (Foto: imago)

Die Verhaftungswelle im Zuge des Manipulationsskandals im türkischen Fußball rollt weiter: Die Polizei verhaftete weitere 26 Personen, darunter den Präsidenten des Vizemeisters Trabzonspor, Sadri Sener, sowie den früheren Präsidenten des türkischen Verbandes, Mahmut Özgener.

Nur wenige Tage nach der Inhaftierung des Fenerbahce-Präsidenten Aziz Yildirim wurden Sener und Özgener von der Polizei im Zuge der mutmaßlichen Ergebnisabsprachen befragt. Dies berichten türkische Medien übereinstimmend.

Fanrandale: Polizei setzt Tränengas ein

Zudem ist es in Istanbul zu schweren Fan-Krawallen gekommen. Mehrere hundert Fans des türkischen Meisters Fenerbahce protestierten auf einer Brücke über dem Bosporus gegen die Inhaftierung des Klub-Präsidenten Aziz Yildirim. Die Polizei musste sogar Tränengas einsetzen, um den Mob auseinander zu treiben.

Fenerbahce droht der Zwangsabstieg

Seit dem 3. Juli wurden rund 60 Personen festgenommen, darunter auch zwei Spieler des türkischen Meisters Fenerbahce Istanbul, der Vizepräsident sowie der Finanzchef des Klubs. In der vergangenen Saison sollen 19 Partien der ersten und zweiten Liga manipuliert worden sein. Am Ende sicherte sich Fenerbahce den Meistertitel.

Fenerbahce drohen die Aberkennung des Titels und der Zwangsabstieg in die 2. Liga. Eine Entscheidung darüber wird bis Freitag erwartet. Dann endet die Nominierungsfrist der UEFA für die Klubs, die in der kommenden Spielzeit an den internationalen Wettbewerben teilnehmen werden.


Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
NIVEA PURE SKIN: Effektivere & sanfte Gesichtsreinigung
Starterkit versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018