Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Inter-Star Samuel Eto'o nimmt Angebot aus Russland an

...

Russland - Anschi Machatschkala  

Eto'o akzeptiert Angebot aus Russland

11.08.2011, 10:56 Uhr | t-online.de, sid

Inter-Star Samuel Eto'o nimmt Angebot aus Russland an. Akzeptiert Millionenangebot aus Russland: Inter Mailands Stürmerstar aus Kamerun, Samuel Eto'o. (Foto: imago) (Quelle: imago)

Akzeptiert Millionenangebot aus Russland: Inter Mailands Stürmerstar aus Kamerun, Samuel Eto'o. (Foto: imago) (Quelle: imago)

Samuel Eto'o hat eingelenkt: Der Kameruner akzeptierte nach Information der "Gazzetta dello Sport" das 60-Millionen-Euro-Angebot aus Russland. Der nordkaukasische Tabellen-Fünfte Anschi Machatschkala lockt den Stürmerstar von Inter Mailand mit einem Dreijahresvertrag. Zunächst habe Eto'o mit dem Hinweis abgelehnt, vier Jahre Laufzeit und somit insgesamt 80 Millionen Euro Netto-Gehalt haben zu wollen. Jetzt müssen sich nur noch die beiden Klubs einig werden. Machatschkala bietet 22 Millionen Euro Ablösesumme, Inter fordert 40 Millionen.

"Wir haben ein Angebot für Eto'o erhalten. Wir werden sehen, was wir tun werden", sagte Inter-Präsident Massimo Moratti. Eto'o besitzt bei Inter noch einen Vertrag bis Juni 2014.

Stars wie Roberto Carlos und Schirkow sind schon da

Beim erst 21-jährigen FK Anschi Machatschkala spielt neben dem ehemaligen brasilianischen Weltmeister Roberto Carlos auch der russische Nationalspieler Juri Schirkow. Er war vom englischen Ex-Meister FC Chelsea für umgerechnet rund 15 Millionen Euro gewechselt.

Geldgeber ist Suleiman Kerimow, immerhin Nummer 118 auf der Liste der reichsten Menschen der Welt. Roberto Carlos an Land zu ziehen, war ihm im Februar 2011 gelungen: "Ich werde für eine lange Zeit in Russland bleiben und Anschi zu einem Spitzenklub formen, in dem viele meiner Landsleute spielen werden", sagte der bereits 38-jährige Carlos. Immerhin: Mit Joao Carlos, Jucilei und Tardelli hat er bereits ein Trio vom Zuckerhut um sich herum. Und für Eto'o ist auch schon ein Landsmann da: Rechtsverteidiger Benoit Angbwa.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Sandalen und Sandaletten sind da!
jetzt shoppen auf tamaris.com
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018