Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Anschi will sich den nächsten Superstar angeln

...

Anschi will sich den nächsten Superstar angeln

22.08.2011, 09:01 Uhr | sid

Anschi will sich den nächsten Superstar angeln. Für Dani Alves ist Anschi offenbar bereit, tief in die Tasche zu greifen. (Foto: imago)

Für Dani Alves ist Anschi offenbar bereit, tief in die Tasche zu greifen. (Foto: imago)

Der russische Erstligist Anschi Machatschkala plant offenbar den nächsten Coup und will Dani Alves vom Champions-League-Sieger FC Barcelona verpflichten. Spanischen und russischen Medien zufolge soll der Klub des schwerreichen Oligarchen Suleiman Kerimow bereit sein, eine Ablösesumme von 40 Millionen Euro zu bezahlen.

Der 28 Jahre alte Brasilianer soll in der Hauptstadt der russischen Kaukasusrepublik Dagestan 15 Millionen Euro pro Jahr netto verdienen und damit etwa dreimal so viel wie bei Barca. (Klicken Sie sich durch die spektakulärsten Wechsel Europas)

Eto'o, Roberto Carlos, Schirkow - Sammelbecken der Superstars

Am Samstag wurde gemeldet, dass der Wechsel von Kameruns Stürmer-Star Samuel Eto'o von Inter Mailand zu Machatschkala offenbar perfekt sei. Wie ein Verantwortlicher des kamerunischen Fußball-Verbandes der Nachrichtenagentur AFP bestätigte, habe der 30-Jährige vom italienischen Pokalsieger einen Dreijahresvertrag unterschrieben. Laut Angaben des kamerunischen Staatsradios lässt sich Eto'o das Gastspiel in Dagestan mit mehr als 20 Millionen Euro Jahressalär entlohnen. Als Ablösesumme fließen wohl rund 29 Millionen an Inter.

Bei Anschi Machatschkala spielt neben dem ehemaligen brasilianischen Weltmeister Roberto Carlos auch der russische Nationalspieler Juri Schirkow. Er war unlängst vom englischen Ex-Meister FC Chelsea für umgerechnet rund 15 Millionen Euro gewechselt. Für den Ungarn Balazs Dzsudzsak vom PSV Eindhoven hatte der Klub aus dem Kaukasus zuvor 14 Millionen gezahlt.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Für traumhafte Nächte: BHs, Nachtwäsche u.v.m.
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018