Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Premier League: Später Sieg für Chelsea, Liverpool Spitze

...

Schrecksekunde für den FC Chelsea

27.08.2011, 18:31 Uhr | dpa

Premier League: Später Sieg für Chelsea, Liverpool Spitze. Chelseas Star Drogba wird auf dem Spielfeld behandelt. (Quelle: imago)

Chelseas Star Drogba wird auf dem Spielfeld behandelt. (Quelle: imago)

Bayer Leverkusens Champions-League-Auftaktgegner FC Chelsea hat in der englischen Meisterschaft seinen zweiten Saisonsieg gefeiert. Mit etwas Mühe bezwangen die Londoner den Aufsteiger Norwich City mit 3:1 (1:0).

Die Tore für den Vizemeister erzielten Jose Bosingwa (6. Minute), Frank Lampard (82./Foulelfmeter) und Neuzugang Juan Mata (90.+1). Grant Holt (63.) hatte Norwich mit dem 1:1-Ausgleich Hoffnung auf eine Überraschung gemacht.

Zuvor gab es eine schlimme Schrecksekunde für die Blues: Nach einem Zusammenprall mit Norwichs Torwart Ruddy war Chelseas Stürmerstar Drogba bewusstlos und krachte in hohem Bogen ungebremst auf den Rasen. Sieben Minuten wurde er anschließend auf dem Platz behandelt und anschließend ins Krankenhaus gebracht. Der Ivorer würde allerdings nach medizinischen Untersuchungen noch am Abend wieder aus dem Krankenhaus entlassen, teilte der Verein auf seiner Webseite mit.

Liverpools Neuzugänge stechen

Neuer Spitzenreiter der Premier League ist der FC Liverpool. Der 18-malige englische Meister sprang durch den 3:1 (1:0)-Heimerfolg gegen die Bolton Wanderers zumindest vorerst auf Platz eins. Die Tore in Anfield erzielten die beiden Neuzugänge Jordan Henderson (15.) und Charlie Adam (53.) sowie Martin Skrtel (52.). Bolton kam durch den ehemaligen Bundesligaprofi Ivan Klasnic (90.+2) zum Ehrentreffer.

Wigan schlägt QPR

Dem FC Everton gelang mit dem 1:0 (0:0) bei den Blackburn Rovers der erste Erfolg in der neuen Spielzeit. Der Spanier Mikel Arteta (90.+2) verwandelte einen späten Foulelfmeter für die Toffees. Wigan Athletic schlug Neuling Queens Park Rangers mit 2:0 (1:0) durch zwei Tore des Argentiniers Franco di Santo (41./66.). Die Partien Swansea City gegen FC Sunderland und Aston Villa gegen Wolverhampton Wanderers endeten jeweils torlos.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Sandalen und Sandaletten sind da!
jetzt shoppen auf tamaris.com
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018