Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Ajax Amsterdam: Riesen-Ärger nach Verpflichtung von Louis van Gaal

...

Cruyff: "Sie haben Ajax in Brand gesteckt"

18.11.2011, 12:07 Uhr | sid, dapd, dpa

Ajax Amsterdam: Riesen-Ärger nach Verpflichtung von Louis van Gaal. Louis van Gaal ist bei seinem zukünftigen Verein Ajax Amsterdam durchaus umstritten. (Quelle: imago)

Louis van Gaal ist bei seinem zukünftigen Verein Ajax Amsterdam durchaus umstritten. (Quelle: imago)

Der General verdrängt den König: Die bevorstehende Verpflichtung von Louis van Gaal als neuer Generaldirektor hat den niederländischen Rekordmeister Ajax Amsterdam ins Chaos gestürzt. Fußball-Idol Johan Cruyff, Mitglied bei Ajax im Aufsichtsrat, fühlt sich bei der Entscheidung übergangen und sperrt sich vehement gegen den früheren Bayern-Trainer. "Das war eine Entscheidung unter der Gürtellinie. Sie haben Ajax in Brand gesteckt", sagte "König Johan" dem niederländischen TV-Sender NOS.

Cruyff ist demnach bei der Entscheidung nicht eingeweiht worden, wie auch Aufsichtsrat-Mitglied Paul Römer zugab. Man habe schnell handeln müssen, da van Gaal mit seiner Frau Truus eine Weltreise antreten wollte. Mit Cruyff, seit langer Zeit ein entschiedener Gegner des eigenwilligen Trainers, sei diese Entscheidung nicht möglich gewesen. Van Gaal soll mit einem Vertrag zwischen drei und fünf Jahren ausgestattet werden.

Trainer de Boer droht mit Rücktritt

Unterdessen hat sich der Trainerstab um Chefcoach Frank de Boer in einem offenen Brief auf die Seite Cruyffs geschlagen und nahezu geschlossen mit einem Rücktritt gedroht. Auch die Ajax-Fans sprachen sich mehrheitlich für Cruyff aus. Zuvor hatten die vier restlichen Aufsichtsratsmitglieder Edgar Davids, Marjan Olfers, Paul Römer und Steven ten Have als Vorsitzender die Ausbootung Cruyffs geplant.

Cruyff: "Ich hatte keinerlei Informationen"

"Sie sind verrückt geworden", hatte Cruyff zuvor die gesamte Aktion bezeichnet. Ohne Wissen der Ajax-Ikone hatte das Quartett van Gaal heimlich in dessen Ferienhaus in Portugal besucht. Auch über die Aufsichtsratssitzung war Cruyff erst am Vormittag in Barcelona per Email informiert worden. "Ich habe um elf Uhr eine Mail erhalten, dass um 16.00 Uhr eine Aufsichtsratssitzung stattfinden sollte. Da konnte ich nicht mehr umdisponieren. Kurz vor 16.00 Uhr habe ich mich noch einmal telefonisch entschuldigt. Den Rest habe ich dann erst um 19.00 Uhr erfahren. Ich hatte keinerlei Informationen", sagte Cruyff der Tageszeitung "De Telegraaf".

Cruyff-Kandidat erfüllt Anforderungen nicht

Dagegen betonte ten Have, der gesamte Ablauf sei satzungskonform gewesen: "Wir wollten innerhalb von vier Monaten die Direktorenstelle besetzen. Cruyffs erster Kandidat (Marco van Basten) erfüllte unsere Anforderungen nicht. Alle anderen entsprachen nicht Cruyffs Erwartungen. Wir konnten nicht länger warten und nicht noch mehr Zeit verlieren. Darum haben wir vier beschlossen, van Gaal für diese Position zu nominieren", so der Aufsichtsratsvorsitzende.

Mitgliederrat kann Entscheidung noch kippen

Völlig überrumpelt von der Entscheidung zugunsten van Gaals wurde der 24-köpfige Mitgliederrat. Er hatte über die Medien von der Anstellung van Gaals erfahren. Ursprünglich wollte der Rat am vergangenen Mittwochabend den Bericht der Versöhnungskommission entgegennehmen.

Diese Kommission sollte eine Lösung für das angespannte Verhältnis zwischen Cruyff und den anderen vier Aufsichtsratsmitgliedern suchen. Die Nachricht von der Wahl van Gaals platzte wie eine Bombe in das Gremium. Es ist die einzige Instanz, die die Anstellung van Gaals noch verhindern kann. Dafür muss der Mitgliederrat dem Aufsichtsrat das Misstrauen aussprechen und ihn auflösen.

Danny Blind wird Sportdirektor

Van Gaal war bereits zwischen 1991 und 1997 Trainer bei Ajax und gewann 1995 mit dem Klub die Champions League. Ein Intermezzo als Technischer Direktor in Amsterdam endete 2004 nach nur einem Jahr. Das Verhältnis zwischen van Gaal, der beim FC Bayern am 10. April beurlaubt worden war und dessen Vertrag noch bis 30. Juni 2012 bei den Münchnern läuft, und Cruyff gilt als sehr belastet.

Noch vor zwei Wochen hatte van Gaal niederländischen Medien erklärt, dass er, solange Cruyff im Aufsichtsrat sei und Einfluss ausübe, kein Interesse an Ajax habe. Erst im Oktober hatte Marco van Basten, ehemaliger Ajax-Stürmer und Ex-Trainer, den Job als Sportdirektor abgelehnt. Sportlicher Leiter unter van Gaal wird nun in Danny Blind eine andere Ajax-Ikone.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Welcher deutsche Spieler hätte die Wahl zum Weltfußballer 2011 am ehesten verdient?

Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Tropischer Sommer mit neuen Styles für sonnige Tage
jetzt bei C&A
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018