Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Ajax Amsterdam: Johan Cruyff fühlt sich gelinkt

...

Niederlande - Eredivisie  

Chaos bei Ajax geht weiter

20.11.2011, 17:14 Uhr | dapd

Ajax Amsterdam: Johan Cruyff fühlt sich gelinkt. Johan Cruyff fühlt sich hintergangen, bei Ajax herrscht Chaos. (Foto: imago)

Johan Cruyff fühlt sich hintergangen, bei Ajax herrscht Chaos. (Foto: imago)

Beim niederländischen Rekordmeister Ajax Amsterdam ist ein Ende der Chaostage nicht in Sicht. Im Streit um die Verpflichtung von Louis van Gaal als Generaldirektor hat der kommissarische Vorstand des Klubs für Montag seinen Rücktritt angekündigt. Damit versinkt der Ajax immer tiefer im Chaos, nachdem es zuvor schon im Aufsichtsrat zum offenen Bruch mit Johan Cruyff gekommen war. "Mit den anderen Vier werde ich nicht mehr zusammenarbeiten. Ich bin so hintergangen worden. Es sind zu viele Dinge passiert, die mir nicht gefallen haben", hatte Aufsichtsratsmitglied Cruyff zuvor gesagt.

Der Aufsichtsratsvorsitzende Steven ten Have hatte letzte Woche zusammen mit seinen drei Kollegen Edgar Davids, Paul Römer und Marjan Olfers hinter dem Rücken von Cruyff mit van Gaal verhandelt und eine Einigung erzielt.

Ajax derzeit nicht handlungsfähig

Der Klub müsse nun entscheiden, wie es weitergeht, sagte Cruyff weiter. Der Verein stellt sich aber derzeit handlungsunfähig da. Der Vorstand um Präsident Uri Coronel hatte bereits im März dieses Jahres seinen Rücktritt angekündigt, die Arbeit aber kommissarisch fortgesetzt. Nun muss der Mitgliederrat auf seiner nächsten Sitzung einen Interims-Vorstand berufen. Eine Ende der Führungskrise ist aber frühestens auf der Mitgliederversammlung am 12. Dezember in Sicht.

Fans ergreifen Partei für Cruyff

Auch die Fans ergriffen beim Spiel gegen NAC Breda (2:2) Partei für Cruyff. "Cruyff is Ajax, who the f*** is Ten Have", war auf einem Spruchband in der Amsterdam-Arena zu lesen. Außerdem entschieden die Vorsitzenden der Ajax-Fanklubs nach Gesprächen mit beiden Parteien, dass sie Cruyff unterstützen werden. Darüber hinaus hat Wim Jonk, Leiter der Ajax-Fußballschule "De Toekomst", Praktikant Edgar Davids freigestellt. Der frühere Mittelfeldstar, der im Rahmen seiner Ausbildung zum Fußballlehrer bei den Ajax-Youngstern hospitiert hatte, gehört gleichzeitig dem Aufsichtsrat des Traditionsklubs an. Davids gilt als Drahtzieher bei der Verpflichtung des früheren Bayern-Trainers van Gaal.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Welcher deutsche Spieler hätte die Wahl zum Weltfußballer 2011 am ehesten verdient?

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
EntertainTV Plus mit 120,- € TV-Bonus sichern!*
hier EntertainTV Plus bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018