Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Wettskandal in der Türkei: 93 Personen in Manipulationsskandal belastet

...

Türkei: 93 Personen in Manipulationsskandal belastet

04.12.2011, 10:20 Uhr | sid

Wettskandal in der Türkei: 93 Personen in Manipulationsskandal belastet. Fans von Fenerbahce Istanbul unterstützen den in Haft sitzenden Präsidenten Aziz Yildirim. (Quelle: imago)

Fans von Fenerbahce Istanbul unterstützen den in Haft sitzenden Präsidenten Aziz Yildirim. (Quelle: imago)

Im Manipulationsskandal des türkischen Fußballs sind durch die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft 93 Personen belastet worden. Auch der in Haft sitzende Aziz Yildirim, Präsident des Meister-Klubs Fenerbahce Istanbul, befindet sich darunter. Insgesamt seien laut Medienberichten in der Anklageschrift fast alle Top-Klubs des Landes erwähnt.

Im Zuge des Skandals, der den türkischen Fußball-Verband TFF gezwungen hatte, den Ligastart um einen Monat zu verschieben, wurden mehr als 30 Spieler und Offizielle inhaftiert. Yildirim sei angeklagt, eine kriminelle Organisation gegründet zu haben, wie ein Stellvertreter der Istanbuler Staatsanwaltschaft bestätigte. Diese Organisation sei für Diebstahl, Bestechungszahlungen und Spielabsprachen genutzt worden.

Entscheidung in Meisterschaft steht ebenfalls unter Manipulationsverdacht

Ebenfalls der Spielmanipulation angeklagt ist Goksel Gumusdag, der stellvertretende Vorsitzende der TTF. Dem ehemaligen Präsident von Orduspor werden ebenfalls kriminelle Delikte zur Last gelegt.

Ein Istanbuler Gericht muss jetzt innerhalb von 15 Tagen entscheiden, ob die Anklagepunkte stark genug sind, um vor Gericht gebracht zu werden. Die Untersuchungen befassen sich mit insgesamt 19 Spielen. Darunter ist auch der für die letztjährige Meisterschaft entscheidende 4:3-Sieg von Fenerbahce gegen Sivasspor. Die TFF hatte Fenerbahce bereits wegen der Verstrickung in die Betrugsaffäre auf Druck der Europäischen Fußball-Union (UEFA) für die Champions-League-Spielzeit 2011/2012 gesperrt.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sinnliche Nachtwäsche: ver- spielt, verführerisch & sexy
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018