Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Chelsea in Not: Sieg in München - "oder im A...."

...

England - Premier League  

Letzte Ausfahrt München für den FC Chelsea

04.05.2012, 12:29 Uhr | sid

Chelsea in Not: Sieg in München - "oder im A....". Didier Drogba, Fernando Torres und Frank Lampard (von links) sind enttäuscht. (Quelle: imago)

Didier Drogba, Fernando Torres und Frank Lampard (von links) sind enttäuscht. (Quelle: imago)

Mit dem Rücken zur Wand: Nach dem 0:2 gegen Newcastle United muss der FC Chelsea am 19. Mai gegen den FC Bayern München wohl die europäische Königsklasse gewinnen, um auch in der kommenden Saison in der Champions League spielen zu dürfen.

"Dieser Klub hat jetzt nur noch eine einzige Karte zu spielen", schrieb der "Independent" nach der Pleite gegen Newcastle. "München - oder im Arsch!", kommentierte die "Sun" die Lage. In den letzten neun Jahren hat der Klub immer im höchsten europäischen Vereinswettbewerb mitgespielt.

Nur Sechster in der Liga

Eine winzige Chance hat Chelsea in der Premier League nach der ersten Heim-Niederlage gegen die "Elstern" seit 1986 noch: Als Sechster haben die Blues zwei Spieltage vor Saisonende jeweils vier Zähler Rückstand auf den Vierten Tottenham Hotspur und Newcastle auf Rang fünf. In England erreichen die ersten Drei die Königsklasse direkt, der Vierte kommt in die Play-offs. Sollte Chelsea den Bayern den Henkelpott entreißen, wäre es für die Gruppenphase qualifiziert, der Vierte müsste in die Europa League.

"Jetzt wird's schwierig für uns"

Europas "2. Liga" kann Chelsea mit einem Sieg am Samstag im FA-Cup-Finale gegen Ligapokalsieger FC Liverpool erreichen - oder auch als Liga-Fünfter. "Jetzt wird's schwierig für uns", sagte Roberto Di Matteo nach der Niederlage gegen Newcastle. Dabei hatte der Teammanager vier seiner "von den vielen Schlachten ausgelaugten" ("Independent") Stammpieler zunächst geschont. "Wir haben die Jungs über zwei Monate so hart rangenommen und sie haben alles gegeben", sagte Di Matteo über die zurückliegenden 33 Tage mit zehn Pflichtspielen.

Chelsea trifft die Niederlage am 36. Spieltag mitten ins Herz. "Dieser Ausgang (der Saison) ist nicht nur ein Rückschlag, er erschüttert die komplette Vision, die Roman Abramowitsch für diesen Klub hat", schrieb der "Guardian". Di Matteo, der wohl keine langfristige Zukunft an der Stamford Bridge hat, will seine Spieler erst mal mit Blick auf den FA Cup aufrichten. "Die Motivation wird da sein", versprach er.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
EntertainTV Plus mit 120,- € TV-Bonus sichern!*
hier EntertainTV Plus bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018