Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Lionel Messi: Nach Gerd Müller ist jetzt Ronaldo dran

...

Messi will Rekord von Ronaldo knacken

17.01.2013, 08:53 Uhr | sid

Lionel Messi: Nach Gerd Müller ist jetzt Ronaldo dran. Lionel Messi trifft derzeit, wie er will. (Quelle: imago/alterphotos)

Jubelt Lionel Messi zum Ausklang seiner Karriere noch einmal in der Heimat? (Quelle: alterphotos/imago)

Weltfußballer Lionel Messi bleibt im Rekordjäger-Modus: Nur kurze Zeit nach seiner Verbesserung von Gerd Müllers 40 Jahre alter Bestmarke für die meisten Tore in einem Kalenderjahr (91) hat der argentinische Superstar vom FC Barcelona nun einen Rekord von Brasiliens Ikone Ronaldo im Visier.

Sollte Messi zum Rückrunden-Start der Katalanen bei Real Sociedad San Sebastian auch im zehnten Punktspiel nacheinander einen Treffer erzielen, würde der 25-Jährige Ronaldos 16 Jahre alte Liga-Bestmarke (ebenfalls für den Barcelona) einstellen.

Messi löscht Rekorde am laufenden Band

Für Messi selbst bedeutet sein derzeitiger Lauf in der Primera Division schon einen persönlichen Rekord. Angeführt vom Argentinier überschreibt allerdings auch Barcelona Einträge in den Rekordbüchern des spanischen Fußballs geradezu am laufenden Band.

Die Katalanen schraubten zuletzt in Malaga den Liga-Startrekord auf 55 Punkte: Mit 18 Siegen und einem Unentschieden bei 19 Hinrundenspielen (64:20 Tore) verbesserten sie den vereinsinternen Hinrunden-Rekord von 2011 um drei Zähler. Außerdem erzielte Barca gegen Malaga im 37. Ligaspiel in Serie mindestens ein Tor-Bestmarke.

Barcelona jagt Madrid-Rekord

Vor dem zweiten Saisonabschnitt hat Barcelona beste Aussichten auf Verbesserung mehrerer erst in der Vorsaison vom Erzrivalen Real Madrid aufgestellter Bestmarken: Die von den Königlichen erreichten 100 Punkte scheinen angesichts der anhaltenden Dominanz von Messi und Co. ebenso in realistischer Reichweite wie die 121 Treffer der Madrilenen auf dem Weg zu ihrem letztjährigen Titelgewinn.


Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Tropischer Sommer mit neuen Styles für sonnige Tage
jetzt bei C&A
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018