Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Zu viel Alkohol? FC Barcelona in der Kritik

...

"Niveaulos": Regierung kritisiert Barcas Meisterfeier

16.05.2013, 11:33 Uhr | t-online.de, dpa

Zu viel Alkohol? FC Barcelona in der Kritik. Ausgelassene Stimmung bei der Meisterfeier des FC Barcelona. (Quelle: imago/Aflosport)

Ausgelassene Stimmung bei der Meisterfeier des FC Barcelona. (Quelle: Aflosport/imago)

Nach der Demütigung in der Champions League durch den FC Bayern hat es der neue spanische Meister FC Barcelona bei der Titelfeier anscheinend ordentlich krachen lassen. Sehr zum Ärger der Regionalregierung von Katalonien, die besonders den angeblich übermäßige Verzehr von Alkohol durch die Barca-Kicker beklagt.

"Der Klub hat ein schlechtes Bild abgegeben", beklagte der Drogenbeauftragte Joan Colom im Radiosender RAC-1. "Das war eine Feier auf niedrigem Niveau." Er rief den Verein auf, Titelgewinne künftig ohne Alkohol zu feiern.

Klub verteidigt Spieler

Die Fußballer waren auf dem offenen Oberdeck von Bussen durch die Stadt gefahren und hatten den Fans zugeprostet. Der Verein wies die Kritik an den Profis zurück. "Das Verhalten der Spieler war vorbildlich", betonte Klubsprecher Toni Freixa nach Medienberichten. "Es war ein großer Erfolg, dass wir zusammen mit 500.000 Menschen den Titelgewinn feiern konnten. Das ist es, was zählt." Im Vergleich dazu spielten einzelne "anekdotische Vorkommnisse" keine Rolle.

Durch den Ausrutscher des ersten Verfolgers Real Madrid bei Espanyol Barcelona (1:1) brachte Barca am letzten Wochenende quasi vor dem Fernseher die 22. Meisterschaft der Klubgeschichte unter Dach und Fach. In den letzte drei Partien der Saison haben die Katalanen noch die Chance, den 100-Punkte-Rekord des Erzrivalen Real aus der Vorsaison zu egalisieren. Dazu sind jedoch drei Siege von Nöten.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Sandalen und Sandaletten sind da!
jetzt shoppen auf tamaris.com
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018