Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Mario Gomez hatte Angebot von Real Madrid: "Wollte nur nach Florenz"

...

Dankend abgelehnt  

Gomez hatte Angebot von Real Madrid

05.09.2013, 17:12 Uhr | t-online.de, dpa

Mario Gomez hatte Angebot von Real Madrid: "Wollte nur nach Florenz". Mario Gomez hätte auch nach Spanien gehen können. (Quelle: imago/Ulmer)

Mario Gomez hätte auch nach Spanien gehen können. (Quelle: Ulmer/imago)

Mario Gomez wäre fast ein Königlicher geworden. Der Torjäger hatte vor seinem Wechsel zum AC Florenz auch ein Angebot von Real Madrid. Carlo Ancelotti, der neue Trainer der Madrilenen, sei an ihm "interessiert" gewesen, sagte Gomez dem "kicker". "Es ehrte mich, weil meine ganze Familie Fan von Real ist. Ich bedankte mich für das Interesse und sagte meinem Berater, dass ich nur nach Florenz wolle", sagte der Halb-Spanier weiter.

Der 28-Jährige begründete die Absage mit dem Wunsch nach einem Stammplatz. Bei Real hätte er sich wohl mit dem Franzosen Karim Benzema im Sturmzentrum abwechseln müssen.

"Will mich richtig austoben"

Seine Motivation für den Wechsel nach Florenz sei gewesen, in der WM-Saison im Klub gesetzt zu sein, so Gomez weiter: "Ich will mich noch einmal richtig austoben und nicht bei einem Topverein 50 Prozent der Spiele machen und viele Titel holen. Ich will Samstag-Mittwoch-Samstag spielen." Der AC, wohin er für rund 20 Millionen Euro vom FC Bayern gewechselt war, sei dafür der richtige Verein, "auch wenn die Europa League zunächst ein Rückschritt ist".

Im Hinblick auf seinen Status in der Nationalelf ist Gomez davon überzeugt, dass DFB-Coach Joachim Löw trotz einiger Experimente mit Mittelfeldspieler Mario Götze im Sturmzentrum grundsätzlich an einem gelernten Angreifer festhalten wird. "Ich glaube schon, dass der Trainer, wenn er Miro Klose oder mich zur Verfügung hat, mit einem Stürmer antreten wird." Taktische Veränderungen blieben "Ausnahmefälle".

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Sandalen und Sandaletten sind da!
jetzt shoppen auf tamaris.com
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018