Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Arsenal London scheitert mit Mesut Özil an Chelsea im Ligapokal

...

Englischer Ligapokal  

Arsenal verliert Londoner Stadtderby

30.10.2013, 07:31 Uhr | sid, dpa

Arsenal London scheitert mit Mesut Özil an Chelsea im Ligapokal. David Luiz und Chelsea setzten sich im Ligapokal gegen Mesut Özil und Arsenal durch. (Quelle: AP/dpa)

David Luiz und Chelsea setzten sich im Ligapokal gegen Mesut Özil und Arsenal durch. (Quelle: AP/dpa)

Auch Mesut Özil hat das Aus seines FC Arsenal London im englischen Ligapokal nicht abwenden können. Der Regisseur und Hoffnungsträger der Gunners war im Achtelfinale gegen den Londoner Lokalrivalen FC Chelsea nach einer Stunde eingewechselt worden, kurz bevor die Gastgeber in der 66. Minute den Treffer von Juan Mata zum 0:2-Endstand kassierten. Der spanische Nationalspieler Cesar Azpilicueta hatte die Gäste in der 25. Minute in Führung geschossen.

Arsenal-Trainer Arsene Wenger hatte Özil zunächst geschont und komplett auf die übrigen Deutschen verzichtet. So standen Per Mertesacker und die Youngster Serge Gnabry, Thomas Eisfeld und Gedion Zelalem nicht im Kader. Lukas Podolski war nach seiner schweren Muskelverletzung erst am Nachmittag wieder ins Training eingestiegen.

Chelsea-Coach José Mourinho, der die Ansetzung nur zwei Tage nach dem Liga-Spitzenspiel der Blues gegen Manchester City (2:1) kritisiert hatte verzichtete auf viele Stars, André Schürrle gehörte dem Aufgebot nicht an. Der Ex-Bremer Kevin de Bruyne, der bei den Blues zuletzt kaum zu Einsätzen gekommen war, bekam von Trainer Jose Mourinho eine Chance von Beginn an, wurde allerdings nach 69 durchwachsenen Minuten wieder vom Feld genommen. Der frühere Hoffenheimer Demba Ba durfte immerhin neun Minuten lang mitwirken.

Leicester City gelingt Überraschung

Neben Chelsea schaffte auch Manchester United den Einzug ins Viertelfinale des Ligapokals. Der viermalige Champion, der den Cup zuletzt 2010 gewonnen hatte, gewann gegen Ligakontrahent Norwich City 4:0 (1:0). Javier Hernandez (20. per Foulelfmeter und 54.), Phil Jones (88.) und Fabio (90.) erzielten die Tore in der einseitigen Partie.

West Ham United setzte sich bei Burnley mit 2:0 (0:0) durch. Eine unliebsame Überraschung erlebte der FC Fulham. Ohne seinen deutschen Profi Sascha Riether verloren die Londoner mit 3:4 (1:2) beim unterklassigen Leicester City.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Strafft effektiv: der NIVEA Q10 figurformende Shorty
jetzt 30% günstiger auf NIVEA.de
Anzeige
EntertainTV Plus mit 120,- € TV-Bonus sichern!*
hier EntertainTV Plus bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018