Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Juventus Turin päsentiert Massimiliano Allegri als neuen Trainer

...

Nach Conte-Abschied  

Juventus präsentiert Allegri als neuen Trainer

16.07.2014, 13:21 Uhr | dpa, sid

Juventus Turin päsentiert Massimiliano Allegri als neuen Trainer. Engagiert: Massimiliano Allegri übernimmt bei Juventus Turin das Kommando. (Quelle: imaog/Gribaudi-ImagePhoto)

Engagiert: Massimiliano Allegri übernimmt bei Juventus Turin das Kommando. (Quelle: imaog/Gribaudi-ImagePhoto)

Das ging schnell: Keine 24 Stunden nachdem Antonio Conte als Trainer bei Juventus Turin zurückgetreten ist, präsentierte der italienische Meister mit Massimiliano Allegri bereits den Nachfolger. Allegri, der bis zum Januar den AC Mailand trainierte und im Laufe des Tages in Turin vorgestellt werden soll, erhält einen Zweijahresvertrag bei Juventus. Der 46 Jahre alte Coach tritt indes ein schweres Erbe an: Conte hatte die "Alte Dame" zuletzt zu drei Meistertiteln in Serie geführt. Allegri war 2011 mit Milan Meister geworden.

Nach seinem überraschenden Abschied aus Turin wird Conte unterdessen als Nachfolger des zurückgetretenen italienischen Nationalcoachs Cesare Prandelli gehandelt. Wie italienische Medien berichten, liegt dem Meistermacher bereits ein Angebot des Verbandes für den Job bei der Squadra Azzurra vor. Noch hält sich Conte jedoch bedeckt.

Uneinigkeiten bei Transfers

Der Vertrag des 44-Jährigen bei Juventus lief ursprünglich noch bis Juni 2015. Doch laut der "Gazzetta dello Sport" war es zuletzt wegen Uneinigkeiten bei Transfers zum Streit gekommen. Conte wollte demnach den Kolumbianer Juan Cuadrado und Chiles Stürmer Alexis Sanchez verpflichten, beides kam jedoch nicht zustande.

Conte gab seine Entscheidung in einer Video-Botschaft auf der Juve-Homepage bekannt. Beide Seiten hätten sich "einvernehmlich entschieden, den bis 2015 auslaufenden Vertrag zu beenden", sagte er.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Nur noch heute: Gutschein im Wert von bis zu 40,- €
jetzt sichern bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018