Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Atletico Madrid: Trainer Diego Simeone für acht Spiele gesperrt

...

Lange Pause nach Ausraster  

Verband bestraft Atletico-Trainer Diego Simeone

25.08.2014, 18:35 Uhr | dpa

Atletico Madrid: Trainer Diego Simeone für acht Spiele gesperrt. Atletico-Trainer Diego Simeone (re.) legt sich im Supercup-Finale mit dem vierten Offiziellen an. (Quelle: imago/Alterphotos)

Atletico-Trainer Diego Simeone (re.) legt sich im Supercup-Finale mit dem vierten Offiziellen an. (Quelle: Alterphotos/imago)

Lange Pause für Diego Simeone: Der Trainer des spanischen Meisters und Supercup-Siegers Atletico Madrid ist für acht Spiele gesperrt worden. Das Wettbewerbskomitee des spanischen Verbandes teilte mit, Simeone sei für vier verschiedene Vergehen im Rückspiel des spanischen Supercups gegen Real Madrid (1:0, Hinspiel 1:1) bestraft worden. Außerdem wurde der 44-jährige Argentinier mit einer Geldstrafe von insgesamt 5805 Euro belegt. Auch Atletico muss 2800 Euro zahlen.

Simeone war gegen Real zunächst im Vicente-Calderon-Stadion in der 25. Minute wegen Protestierens und wiederholten Verlassens der Coaching-Zone des Platzes verwiesen worden. Weil der Unparteiische Atletico-Spieler Juanfran nach einer Behandlung am Spielfeldrand nicht wieder auf den Rasen ließ, beschwerte sich Simeone weiter lautstark und gab dem Assistenzschiedsrichter zweimal einen Klaps auf den Hinterkopf.

Schiedsrichter David Fernández Borbalán hielt im Spielbericht zudem fest, dass der Trainer seinem Team auch nach dem Platzverweis von einem Tribünenplatz hinter der Bank weiter Anweisungen gegeben habe.

"Habe Fehler gemacht"

Weder Coach noch Verein gaben zunächst eine Stellungnahme ab. Vor Bekanntgabe des Urteils hatte sich der frühere Profi aber einsichtig gezeigt: "Es tut mir leid. Ich habe Fehler gemacht, und wenn man einen Fehler macht, dann muss man natürlich auch dafür zahlen."

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Sandalen und Sandaletten sind da!
jetzt shoppen auf tamaris.com
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018