Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Urin-Attacke gegen Schweizer Keeper

...

In Trinkflasche gepinkelt  

Urin-Attacke gegen Schweizer Keeper

16.09.2014, 16:28 Uhr | sid

Urin-Attacke gegen Schweizer Keeper. Reto Felder, hier noch im Trikot des FC Wohlen. (Quelle: imago/EQ Images)

Reto Felder, hier noch im Trikot des FC Wohlen. (Quelle: imago/EQ Images)

Ein äußerst unappetitlicher Vorfall sorgt derzeit für große Aufregung im Schweizer Fußball. Ein Fan des Viertligisten FC Baden hat beim Derby gegen Lokalrivale FC Muri (3:2) in die Trinkflasche des gegnerischen Torhüters Reto Felder uriniert. Der unwissende Felder (34) trank kurz darauf aus der Flasche. Jetzt will er den Anhänger anzeigen.

"So etwas habe ich noch nie erlebt. Das ist eine primitive Sauerei", zitierte der "Blick" den Keeper. Felder habe "immer noch Ekelgefühle". Beim ersten Schluck aus der Flasche habe er noch gedacht, die Sonne habe das Getränk erwärmt, berichtete er weiter. "Beim zweiten Schluck merkte ich, dass etwas faul war." Die berüchtigten Baden-Fans sangen danach, Felder werde sich mit Aids infizieren. Ein vom "Blick" befragter Professor für Infektiologie gab diesbezüglich allerdings Entwarnung.

Klubpräsident will keine harte Strafe

Der Schweizerische Fußball-Verband (SFV) teilte über Pressesprecher Marco von Ah mit, dass er den Vorfall "aufs Schärfste" verurteile. Bei einer möglichen Bestrafung seiner Anhänger will der FC Baden jedoch nicht zu hart vorgehen. "Wir müssen den Ball flach halten. Ich möchte nicht, dass die morgen bei mir vor der Haustür stehen", sagte Klubpräsident Thomi Bräm.

Muri-Coach Beat Hubeli sprach von einer "Geschmacklosigkeit" und meinte: "Jedes Spiel gegen Baden ist ein Hoch-Risiko-Spiel. Ich bin überzeugt, diese Fans werden das wieder versuchen."

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Nur noch heute: Gutschein im Wert von bis zu 40,- €
jetzt sichern bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018