Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Medien: Chelsea wollte Messi für 150 Millionen Euro

...

Mit Abramowitsch-Millionen  

Medien: Chelsea bot 150 Mio. Euro für Messi

27.09.2014, 12:51 Uhr | t-online.de, sid

Medien: Chelsea wollte Messi für 150 Millionen Euro. Heiß begehrt: Superstar Lionel Messi. (Quelle: imago/Anan Sesa)

Superstar Lionel Messi hat für den FC Barcelona getroffen. (Quelle: imago/Anan Sesa)

Der FC Chelsea wollte angeblich Lionel Messi in der vergangenen Sommer-Transferperiode für die Rekordsumme von 150 Millionen Euro verpflichten. Wie der spanische Fernsehsender "TV3" berichtet, wollten Chelseas Teammanager José Mourinho und der milliardenschwere Klubeigner Roman Abramowitsch den 27 Jahre alten Superstar aus seinem bis 2018 laufenden Vertrag herauskaufen. Doch sowohl Messi als auch Barca sollen abgelehnt haben. Der Argentinier hat eine festgeschriebene Ablösesumme von 250 Millionen Euro im Vertrag stehen.

Mourinho habe demnach gehofft, dass der viermalige Weltfußballer nach einer Saison ohne Titel mit Barca zum Wechsel bereit sei.

Ronaldo bleibt teuerster Spieler

Wäre der Deal zustande gekommen, wäre es der mit Abstand höchstdotierte Transfer der Fußball-Geschichte gewesen. Als bislang teuerster Spieler gilt Weltfußballer Cristiano Ronaldo, der 2009 für 94,0 Millionen Euro von Manchester United zu Real Madrid gewechselt war. Messi war im Alter von 13 Jahren aus seiner argentinischen Heimat in Barcas Jugendakademie La Masia gewechselt.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018