Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Manuel Neuer sieht sich nicht als Weltfußballer des Jahres 2014

...

Wahl zum Weltfußballer  

Neuer: "Favorit bin ich sicher nicht"

12.01.2015, 13:44 Uhr | dpa

Manuel Neuer sieht sich nicht als Weltfußballer des Jahres 2014. Nationalkeeper Manuel Neuer steht zur Wahl als Weltfußballer. (Quelle: dpa)

Nationalkeeper Manuel Neuer steht zur Wahl als Weltfußballer. (Quelle: dpa)

Sechs Monate nach dem Gewinn des Weltmeister-Titels möchte Manuel Neuer einen weiteren Gipfel als Fußballer erklimmen. In Zürich wird am Abend (ab 18.15 Uhr im t-online.de Live-Ticker) der Weltfußballer 2014 gekürt. Der 28 Jahre alte Neuer vom FC Bayern München könnte bei der FIFA-Gala als erster Torwart überhaupt und als zweiter deutscher Fußballer nach Lothar Matthäus (1991) die prestigeträchtige Wahl gewinnen. "Ich werde den Abend genießen", kündigte Neuer unabhängig vom Verlauf an.

Sein Münchener Teamkollege Arjen Robben sieht aber nur geringe Chancen für Neuer. "Die Entscheidung wird von Australien über Afrika bis Amerika getroffen - es ist für Manuel ein kleiner Nachteil, dass Messi und Ronaldo zwei Marken sind, zwei Weltmarken sogar", sagte der Niederländer der "Bild"-Zeitung. "Es ist schon allein ein Sieg für Manuel, mit Messi und Ronaldo auf Augenhöhe zu sein."

"Favorit bin ich sicher nicht", sagte der Nationaltorhüter zu seinen Siegchancen. Seine Konkurrenten in der Endauswahl sind Titelverteidiger und Champions-League-Sieger Cristiano Ronaldo von Real Madrid sowie der schon viermal erfolgreiche Argentinier Lionel Messi vom FC Barcelona. "Ich freue mich auf die Reise und bin gespannt, was passiert", sagte Neuer am Wochenende im Trainingslager des FC Bayern München in Katar.

UMFRAGE
Wer sollte als Weltfußballer 2014 ausgezeichnet werden?

Löw stimmt für Neuer

Für Bundestrainer Joachim Löw kann der Sieger nur Manuel Neuer heißen. "Alles andere als seine Wahl würde mich enttäuschen", sagte der Weltmeister-Coach. Abstimmen durften weltweit Nationaltrainer, Kapitäne und ausgewählte Journalisten. Löw hat natürlich für seine Nummer eins gestimmt.

Neuer reist am Tag der Entscheidung in Begleitung von Teamkollege Robben, der gute Chancen auf eine Wahl in die Weltauswahl besitzt, direkt aus Doha in das 4500 Kilometer entfernte Zürich. Die Strapazen nimmt er gerne in Kauf. Nach dem Gala-Abend geht es am Dienstag gleich wieder zurück an den Arabischen Golf, wo sich die Bayern noch bis zum Wochenende auf die Rückrunde vorbereiten.

Guardiola: "Manu muss sehr stolz auf sich sein"

"Gehe dahin und habe Spaß. Wenn Du gewinnst, ist es gut, wenn nicht, ist es auch gut", gab Bayern-Trainer Pep Guardiola seinem Torwart mit auf den Weg in die Schweiz. "Manu muss sehr stolz auf sich sein, weil es sehr schwer ist, einer von den drei besten Spielern in der Welt zu sein", sagte der spanische Trainer.

Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge "befürchtet", dass wie im vergangenen Jahr erneut Cristiano Ronaldo gewinnt. Dabei müsste für Rummenigge Neuers Triumph in Brasilien mehr zählen als der Champions-League-Gewinn von Ronaldo mit Real Madrid. "Die Weltmeisterschaft müsste in einem WM-Jahr den entscheidenden Faktor bilden. Sie ist das wichtigste Event", erklärte Rummenigge.

Löw Favorit bei den Trainern

Es könnte ein erfolgreicher deutscher Abend in Zürich werden. Bundestrainer Joachim Löw werden gute Chancen eingeräumt, als Welttrainer die Nachfolge von Jupp Heynckes anzutreten. Nadine Keßler vom Champions-League-Sieger VfL Wolfsburg steht als Weltfußballerin zur Wahl. Und beim Frauen-Welttrainer kommen in Maren Meinert, die 2014 mit der U 20-Nationalmannschaft Weltmeister wurde, und Ralf Kellermann vom VfL Wolfsburg sogar gleich zwei der drei Nominierten aus Deutschland.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Summer Sale bei TOM TAILOR: Sparen Sie bis zu 50 %
jetzt im Sale
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018