Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Belgischer Fußball-Profi Gregory Mertens liegt im künstlichen Koma

...

Im Spiel zusammengebrochen  

Ehemaliger Junioren-Nationalspieler Mertens im künstlichen Koma

28.04.2015, 13:27 Uhr | dpa, sid

Belgischer Fußball-Profi Gregory Mertens liegt im künstlichen Koma. Gregory Mertens (re.) im Jupiler-League-Spiel gegen Standard Lüttich. (Quelle: imago/Belga)

Gregory Mertens (re.) im Jupiler-League-Spiel gegen Standard Lüttich. (Quelle: Belga/imago)

Der belgische Fußball bangt um das Leben des früheren Junioren-Nationalspielers Gregory Mertens vom Erstligisten SC Lokeren. Der 24 Jahre alte Verteidiger brach im Spiel zwischen dem Reserveteam seines Klubs und der zweiten Mannschaft des KRC Genk nach 25 Minuten zusammen und musste auf dem Platz minutenlang reanimiert werden. Mertens liegt im künstlichen Koma, sein Zustand ist kritisch.

Nach Angaben der belgischen Zeitung "Het Laatste Nieuws" wird Mertens künstlich beatmet, da sein Herz nicht eigenständig schlägt.

"Der Angriff war gerade beendet, als der Schiedsrichter zu Mertens ging, um zu sehen, was los ist. Es sah sehr ernst aus, er winkte zur Bank. Aus der Kabine wurde ein Defibrillator geholt und die Klubärzte von Genk und Physiotherapeuten von Lokeren begannen mit der Wiederbelebung", schilderte Genks Pressesprecher Davy Vanhaen die dramatischen Szenen. Polizisten brachten die Zuschauer aus dem Stadion.

De Bruyne richtet Genesungswünsche aus

"Der ganze Klub fühlt mit seiner Familie und seinen Freunden und hofft auf einen positiven Ausgang", schrieb der SC auf seiner Internetseite. Der belgische Nationalspieler Kevin de Bruyne vom VfL Wolfsburg und andere Fußballprofis zeigten sich erschüttert und richteten via Twitter ihre Genesungswünsche aus. "Unglaublich schlechte Nachrichten. Kämpf weiter Gregory", schrieb De Bruyne.

Der in Anderlecht geborene Mertens spielt seit 2014 für Lokeren. Zuvor lief er in der ersten Liga für Cercle Brügge auf.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018