Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Portugal: Polizist schlägt Benfica-Fan vor eigenen Kindern

...

Entsetzen in Portugal  

Polizist schlägt Fußball-Fan vor dessen Kindern

20.05.2015, 09:31 Uhr | dpa

Portugal: Polizist schlägt Benfica-Fan vor eigenen Kindern . Das Entsetzen in Portugal ist groß: Polizisten verprügelten einen Mann vor den Augen seiner Kinder. (Quelle: Screenshot: CMTV)

Das Entsetzen in Portugal ist groß: Polizisten verprügelten einen Mann vor den Augen seiner Kinder. (Quelle: Screenshot: CMTV)

Das Video eines brutalen Polizeieinsatzes gegen einen Fußballfan vor den Augen seiner verzweifelten Kinder hat in Portugal große Empörung ausgelöst. Auf den Aufnahmen des Senders CMTV ist zu sehen, wie ein Anhänger von Benfica Lissabon nach dem 0:0 bei Vitoria Guimarães mit einem Schlagstock traktiert und in Handschellen abgeführt wird. Tausende forderten auf sozialen Netzwerken und auch auf der Internetseite der Polizei die sofortige Suspendierung des Beamten.

"Die Diktatur ist längst vorbei", lauteten viele Meinungen. Das Innenministerium und die Polizei gaben die Einleitung von Ermittlungen bekannt.
Hier sehen Sie das Original-Video des portugiesischen Senders:

Auch Großvater wird attackiert

Die Attacke geschah nach Benficas Liga-Titelverteidigung. Der beschuldigte ranghohe Beamte - nach Medienberichten Einsatzleiter am Stadion - versicherte, der Fan habe ihn beleidigt und bespuckt. Das Opfer bestritt die Vorwürfe. Er habe dem Beamten nur erklärt, dass er das Stadion vorzeitig verlassen habe, weil eines seiner Kinder sich schlecht gefühlt habe, sagte der Unternehmer José Magalhaes.

Auch der Vater des Unternehmers wurde vom Polizisten zweimal mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Kollegen des Beamten drängten die schreienden Kinder (9 und 13 Jahre) zur Seite. Die Zeitung "Público" enthüllte, der "Prügel-Polizist" habe nicht nur einen Gummiknüppel, sondern auch einen Metallschlagstock eingesetzt. Dieser sei nur für äußerste Notfälle gedacht.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Prepaid: 12 Wochen zum Preis von 4 Wochen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018