Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Medien: Felix Magath sagt Austria Wien ab

...

Probleme bei Trainerteam?  

Medien: Felix Magath sagt Austria Wien ab

23.05.2015, 14:27 Uhr | t-online.de

Medien: Felix Magath sagt Austria Wien ab. Absage: Felix Magath soll nicht Trainer bei Austria Wien werden. (Quelle: imago/Lackovic)

Absage: Felix Magath soll nicht Trainer bei Austria Wien werden. (Quelle: imago/Lackovic)

Absage von Felix Magath: Der 61-Jährige wird doch nicht Trainer von Austria Wien. Nachdem unter der Woche von einer Einigung des Coaches mit dem Klub aus der österreichischen Hauptstadt berichtet wurde, erfuhr "Sport1.de" aus Magaths Umfeld, dass er den Posten beim 24-maligen Landesmeister nicht antreten wird. Dabei habe nur noch die Unterschrift unter den Vertrag gefehlt.

Über die Beweggründe der Absage wurde zunächst nichts bekannt. Gerüchten zur Folge soll es Probleme bei der Aufstellung des Trainerteams gegeben haben. Vor allem Magaths Favorit für den Bereich Kondition soll den Wienern zu teuer gewesen sein.

"Wir kommentieren das nicht. Wir haben nie den Namen Magath genannt", sagte derweil Austria-Vorstand Markus Kraetschnmer der Tageszeitung "Kurier". Allerdings heißt es auch, dass der Austria-Aufsichtsrat den Betrag, der für eine Magath-Verpflichtung erforderlich sei, abgesegnet habe. Als Siebter sind die Wiener jenseits von Gut und Böse in der Tabelle zu finden.

In Fulham entlassen

Magath war zuletzt ohne Job. Bis September 2014 hatte er den FC Fulham trainiert. In der Saison 2013/14 war er mit dem Klub abgestiegen. Nach einem schlechten Saisonstart in der englischen Zweiten Liga entließen ihn die Cottagers daraufhin.

Seine größten Erfolge waren die deutsche Meisterschaft mit dem VfL Wolfsburg 2009 sowie in den Spielzeiten 2005/05 und 2005/06 jeweils das Double aus Meisterschaft und Pokal mit den FC Bayern München.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Nur noch heute: Gutschein im Wert von bis zu 40,- €
jetzt sichern bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018