Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

José Mourinho spottet: "Froh, dass ich keine Fußfessel tragen muss"

...

Spott nach Strafe  

Mourinho: "Froh, dass ich keine Fußfessel tragen muss"

16.10.2015, 16:45 Uhr | sid

José Mourinho spottet: "Froh, dass ich keine Fußfessel tragen muss". José Mourinho vom FC Chelsea ist bestraft worden.  (Quelle: imago/BPI)

José Mourinho vom FC Chelsea ist bestraft worden. (Quelle: BPI/imago)

José Mourinho wird die vom englischen Fußballverband FA verhängte Strafe nicht hinnehmen. Stattdessen hat der Trainer des FC Chelsea mit beißender Ironie und weiteren Angriffen gegen seinen Erzfeind Arsène Wenger reagiert.

"Ich muss ehrlich zu mir selbst sein. Das ist das Wichtigste. Daher werde ich Einspruch einlegen", erklärte der portugiesische Starcoach. "Als ich die schriftliche Begründung gelesen habe, wusste ich sofort, dass ich Einspruch einlegen werde."

Einen Tag zuvor spottete Mourinho bereits über das Urteil der FA. Er sei froh, dass er keine elektronische Fußfessel tragen müsse, sagte der Teammanager in London während der Vorstellung seiner Biographie "Mourinho". Einmal angefangen, polterte der 52-Jährige weiter. "50.000 Pfund sind eine Schande", schimpfte Mourinho. "Eine Ein-Spiel-Sperre ist sehr erstaunlich."

Massive Kritik an Schiedsrichtern

Die FA hatte den Coach zu einer Geldstrafe in Höhe von 50.000 Pfund verurteilt, weil Mourinho wieder einmal massive Kritik an den Schiedsrichtern geübt hatte.

Zudem arbeitet der Portugiese auf Bewährung, sollte sich der 52-Jährige bis zum 13. Oktober 2016 eine weitere Verfehlung erlauben, tritt eine Sperre von einem Spiel in Kraft.

Attacke auf Wenger

Mourinho hatte den Schiedsrichtern nach der 1:3-Niederlage gegen den FC Southampton am 3. Oktober Angst für Chelsea zu pfeifen unterstellt. "Angst kostet 50.000 Pfund. Schwach und naiv darf man sagen", meinte Mourinho in Anspielung auf Wenger.

Der Trainer des FC Arsenal hatte dies den Referees nach der Niederlage gegen Chelsea im September vorgeworfen, war jedoch nicht bestraft worden.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
NIVEA PURE SKIN: Effektivere & sanfte Gesichtsreinigung
Starterkit versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018