Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Arnautovics Wandel vom Skandal-Profi zum Leistungsträger

"Alle lieben ihn"  

Arnautovic: vom Skandal-Profi zum Leistungsträger

30.12.2015, 15:04 Uhr | dpa, t-online.de

Arnautovics Wandel vom Skandal-Profi zum Leistungsträger. Stoke-Profi Marko Arnautovic (re.) im Zweikampf mit Chelseas Eden Hazard. (Quelle: dpa)

Stoke-Profi Marko Arnautovic (re.) im Zweikampf mit Chelseas Eden Hazard. (Quelle: dpa)

Bei Werder Bremen sorgte Marko Arnautovic meist mit Eskapaden neben dem Platz für Aufsehen - bei Stoke City fällt er fast ausschließlich mit starken Leistungen und Toren auf.

Nach 18 Partien in der englischen Premier League kommt der Profi auf sieben Treffer, vier weitere Tore legte er auf. "Alle lieben ihn. Er hat eine unglaubliche Power", lobte Stoke-Trainer Mark Hughes seinen Spieler.

Auch dank der Arnautovic-Treffer steht Stoke City in England nicht nur im Ligapokal-Halbfinale, sondern ist auch in der Premier League nur zwei Punkte hinter den internationalen Plätzen. Bei Aston Villa und gegen Chelsea entschied er jeweils die Partie, wie auch mit einem Doppelpack beim 2:0 gegen Manchester City.

"Wir wollen ihn unbedingt behalten"

Am Boxing Day traf er zum 2:0 gegen Manchester United und vergrößerte die Krise bei den Red Devils. Zwei Tage später verwandelte Arnautovic kurz vor dem Abpfiff einen Elfmeter zum 4:3-Erfolg beim FC Everton.

Derzeit kämpft Stoke um den Verbleib seines Leistungsträgers über 2017 hinaus. "Wir wollen ihn unbedingt behalten", sagte Hughes.

Vor kurzem kam nochmal der alte Arnautovic zum Vorschein. Laut dem Boulevardblatt "The Sun" soll der 26-Jährige einen Klub-Offiziellen angerufen haben, damit dieser eine Spinne aus dem Badezimmer im Hause Arnautovic entfernen soll.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal