Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

FC Barcelona: Luis Suárez löst Gerangel im Spielertunnel aus

...

"Kommt her, ihr seid Abfall"  

Hitziges Stadtderby: Barca-Star Suárez bedroht Gegenspieler

07.01.2016, 16:57 Uhr | sid

FC Barcelona: Luis Suárez löst Gerangel im Spielertunnel aus. Emotionen nicht im Griff: Barca-Star Luis Suárez während des Duells gegen Stadtrivale Espanyol. (Quelle: imago/Zuma Press)

Emotionen nicht im Griff: Barca-Star Luis Suárez während des Duells gegen Stadtrivale Espanyol. (Quelle: Zuma Press/imago)

Superstar Luis Suárez vom FC Barcelona sind wieder einmal die Nerven durchgegangen. Der Stürmer löste nach dem hitzigen Achtelfinal-Hinspiel im spanischen Königspokal gegen Stadtrivale Espanyol (4:1) ein Gerangel im Spielertunnel aus.

Suárez hatte die Gäste-Profis mit den Worten empfangen: "Ich warte hier auf euch, kommt nur her, ihr seid Abfall!" Das geht aus dem Bericht von Schiedsrichter Juan Martínez Munuera hervor, den die Zeitung "Mundo Deportivo" veröffentlichte.

"Das waren nur Weihnachtslieder"

Trainer Luis Enrique, der zusammen mit Sicherheitsleuten und seinem Kollegen Constantin Gâlca von Espanyol schlichtend eingriff, spielte den Vorfall herunter. Auf die Frage, was das für ein Geschrei nach dem Spiel gewesen sei, antwortete er: "Das waren Weihnachtslieder."

Rüde Fouls und Beleidigungen schon auf dem Platz

Bereits auf dem Platz war es zu hässlichen Szenen und Rudelbildung gekommen. Espanyol-Spieler sahen sieben mal Gelb, dazu kamen Gelb-Rot gegen Hernán Pérez (72.) und Rot gegen Papa Diop (76.). Letzterer musste vom Feld, nachdem er die Mutter von Suárez übelst beleidigt hatte, was Referee Martínez Munuera ebenfalls festhielt.

Das Debüt der Neuzugänge Arda Turan und Aleix Vidal für Barça geriet angesichts der Vorkommnisse in den Hintergrund. Nationaltorwart Marc-André ter Stegen musste früh hinter sich greifen, als Felipe Caicedo die Gäste in der 9. Minute in Führung brachte.

Doch der überragende Lionel Messi (13., 44.) drehte die Partie mit zwei Treffern noch vor der Pause. Nach dem Seitenwechsel schossen Gerard Piqué (49.) und Neymar (88.) einen beruhigenden Vorsprung für das Rückspiel hinaus.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Sandalen und Sandaletten sind da!
jetzt shoppen auf tamaris.com
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018