Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

FC Liverpool: Reds-Legende Steven Gerrard stärkt Jürgen Klopp den Rücken

Zuspruch durch Reds-Legende  

Gerrard fordert mehr Geduld mit Klopp

21.01.2016, 11:54 Uhr | sid

FC Liverpool: Reds-Legende Steven Gerrard stärkt Jürgen Klopp den Rücken. Supporter: Wie dieser Liverpool-Fan sieht es auch Reds-Legende Steven Gerrard. Die Botschaft: Vertraut Jürgen Klopp.  (Quelle: imago/BPI)

Supporter: Wie dieser Liverpool-Fan sieht es auch Reds-Legende Steven Gerrard. Die Botschaft: Vertraut Jürgen Klopp. (Quelle: imago/BPI)

Zuspruch für Jürgen Klopp: Klublegende Steven Gerrard hat mehr Geduld mit dem Teammanager des FC Liverpool gefordert. Für ein Urteil über die Arbeit des deutschen Trainers bei den Reds sei es "ein bisschen früh", sagte der langjährige LFC-Kapitän im Interview mit dem US-Sender ESPN.

"Ich denke, wir sollten Klopp ein paar Transferfenster Zeit geben, vielleicht eine komplette Saisonvorbereitung mit der Mannschaft, um sich aneinander zu gewöhnen und seinen Stempel auf die Spielweise und die Taktik zu drücken", sagte der 35-Jährige.

Gerrard hatte Liverpool im vergangenen Sommer nach 26 Jahren verlassen und beim MLS-Klub Los Angeles Galaxy angeheuert.

"Ich bin sehr zuversichtlich"

Gerrard hält Klopp grundsätzlich für die richtige Wahl. "Ich bin sehr zuversichtlich, dass er Dinge verbessern und dem Verein Erfolg bringen kann, weil er ein fantastischer Trainer ist", erklärte er. Der Mittelfeldspieler hat für die Reds 710 Partien im Profibereich bestritten und mit ihnen 2005 die Champions League gewonnen.

Klopp, der seit Oktober im Amt ist, will das Vereins-Idol in den Trainerstab holen. Nach drei Monaten fällt die erste Zwischenbilanz für den ehemaligen Bundesliga-Trainer mit Platz neun in der Premier League und dem Weiterkommen in drei Pokalwettbewerben durchwachsen aus.

Erfolg im Nachsitzen

Zuletzt war der Coach mit seinem Team im Nachsitzen in die vierte Runde des FA Cups eingezogen. Die Reds gewannen das Wiederholungsspiel gegen den Viertligisten Exeter City mit 3:0 (1:0). Beim ersten Duell in Exeter vor knapp zwei Wochen hatte der Außenseiter ein 2:2 erkämpft.

Joe Allen (10. Minute), Sheyi Ojo (74.) und João Teixeira (82.) erzielten die Treffer für Liverpool, das in der nächsten Runde des ältesten Pokal-Wettbewerbs der Welt am 30. Januar gegen seinen Ligarivalen West Ham United antritt.

"Meine Mannschaft hat es sehr gut gemacht, wir hätten aber mehr Tore erzielen können", sagte Klopp. Er hatte aufgrund der Verletzungsmisere erneut auf eine recht unerfahrene Start-Elf gesetzt. "Sie haben gezeigt, dass sie Talent und große Fähigkeiten haben. Man hat auch gesehen, dass sie noch an sich arbeiten müssen, aber das ist ganz normal", meinte der 48-Jährige.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie die neue Herbst-Winter-Business-Kollektion
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal