Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

UEFA sperrt Podolski-Klub Galatasaray Istanbul für ein Jahr

...

Keine internationalen Wettbewerbe  

UEFA sperrt Podolski-Klub Galatasaray für ein Jahr

02.03.2016, 14:54 Uhr | dpa, sid

UEFA sperrt Podolski-Klub Galatasaray Istanbul für ein Jahr. Lukas Podolskis Vertrag bei Galatasaray Istanbul läuft noch bis 2018. (Quelle: imago/Ulmer)

Lukas Podolskis Vertrag bei Galatasaray Istanbul läuft noch bis 2018. (Quelle: imago/Ulmer)

Der türkische Rekordmeister Galatasaray Istanbul ist von der UEFA für ein Jahr von allen internationalen Klub-Wettbewerben ausgeschlossen worden. Der Verein von Nationalspieler Lukas Podolski hat nach Ansicht des Europäischen Verbandes gegen das finanzielle Fairplay verstoßen.

Der Klub habe es demnach versäumt, während der Saison 2015/16 die sogenannten "Break-even"-Vorschriften einzuhalten, der Verein hat im Verhältnis zu den Einnahmen zu viel ausgegeben. Das teilte die UEFA am Mittwoch mit.

Galatasaray derzeit Fünfter

Die Sperre gilt nach UEFA-Angaben für eine der nächsten beiden Spielzeiten. Momentan ist Galatasaray als Tabellenfünfter der türkischen Süper Lig allerdings nicht auf Kurs Europapokal. Zudem scheiterte der Klub in der Zwischenrunde der Europa League bei Miroslav Kloses Lazio Rom.

"Wir müssen das Urteil sehr genau untersuchen", sagte Galatasaray-Generalsekretär Fatih Isbecer der Nachrichtenagentur DHA. Ein Einspruch scheint wahrscheinlich. Die Untersuchungskammer der UEFA-Finanzkontrollkammer für Klubs (FKKK) hatte den Fall Ende Januar an die rechtsprechende Kammer weitergeleitet. Am Dienstag war Trainer Mustafa Denizli (66) nach nur knapp drei Monaten zurückgetreten.

Personalkosten müssen begrenzt werden

Die UEFA hatte den Klub bereits 2014 mit einer Geldstrafe belegt, da die Türken gegen die Finanzauflagen verstoßen hatten. Die neue Strafe tritt erst dann in Kraft, wenn sich der Verein am Ende einer Saison für die Champions League oder Europa League qualifizieren würde.

Galatasaray muss zudem seine Personalkosten begrenzen. Nun stehen dem Verein schwere Zeiten bevor. Da durch die wegfallende Europapokal-Teilnahme eine wichtige Einnahmequelle wegbricht, dürften sich die Finanzprobleme weiter verschärfen.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sinnliche Nachtwäsche: ver- spielt, verführerisch & sexy
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018