Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Copa America 2016: Jürgen Klinsmann feiert Sieg mit USA

Kolumbien im Viertelfinale  

Copa America: Klinsmann feiert Kantersieg mit USA

08.06.2016, 10:12 Uhr | sid

Copa America 2016: Jürgen Klinsmann feiert Sieg mit USA. Jürgen Klinsmann hat sich mit der US-Nationalmannschaft die Chance auf das Viertelfinale bei der Copa America erhalten. (Quelle: imago images/UPI Photos)

Jürgen Klinsmann hat sich mit der US-Nationalmannschaft die Chance auf das Viertelfinale bei der Copa America erhalten. (Quelle: UPI Photos/imago images)

Mit einem 4:0 (3:0)-Kantersieg gegen Costa Rica hat sich Gastgeber USA bei der Copa America im Kampf um eines der beiden Viertelfinaltickets der Gruppe A eindrucksvoll zurückgemeldet und somit Trainer Jürgen Klinsmann vorerst aus der Schusslinie der Kritik genommen.

Als erstes Team hat dagegen Kolumbien, das die USA zum Turnierauftakt 2:0 besiegt hatte, mit einem 2:1 (2:0) gegen Paraguay die Runde der letzten Acht erreicht.

US-Fußball-Präsident erhöht den Druck

Kurz vor der Partie hat US-Fußball-Präsident Sunil Gulati den Druck auf den Ex-Bundestrainer erhöht. "Die Ergebnisse der letzten 18 Monate waren nicht so, wie wir sie erhofft hatten. Vor allem in den Pflichtspielen", kritisierte der US-Soccer-Boss.

Klinsmann, seit Juli 2011 in seiner Wahlheimat tätig, patzte zuletzt mit dem Halbfinal-K.-o. beim Heim-Gold-Cup 2015, dem verlorenen "Finale" gegen Mexiko um den Startplatz beim Confed Cup 2017 sowie der Schlappe in der WM-Qualifikation im März in Guatemala.

HSV-Neuzugang im Blickpunkt

Gegen Costa Rica vertraute der 51-Jährige dennoch auf die Startelf von der Auftaktpleite. Und diese enttäuschte ihren Chef diesmal nicht. Der Hamburger Neuzugang Bobby Wood holte früh einen Elfmeter heraus, den Clint Dempsey (9. Minute) zu seinem 50. Länderspieltor verwandelte. Der Ex-Schalker Jermaine Jones (37.) sowie Woods (42.) erhöhten noch vor der Pause, Graham Zusi (87.) setze den Schlusspunkt unter eine einseitig Partie vor 39.642 Zuschauern in Chicago.

Kolumbien schlägt Paraguay

Den US-Amerikanern reicht nun am Samstag ein Remis gegen Paraguay zum Weiterkommen. Für die Albirrojas war gegen Kolumbien in Pasadena nicht mehr als ein Tor von Victor Ayala (71.) und ein Latten-Freistoß des Ingolstädters Dario Lezcano kurz vor der Pause drin.

Die Cafeteros wiederholten dagegen das Erfolgsrezept vom vergangenen Freitag, kamen nach einer Ecke von James Rodriguez diesmal durch Carlos Bacca (12.) zum frühen 1:0, ehe der Superstar von Real Madrid (30.) erneut selber traf.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
zur Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal