Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Premier League: Klopps Liverpool schlägt Arsenal

Im Topspiel gegen Arsenal  

Klopps Liverpool legt irres Sieben-Tore-Spektakel hin

15.08.2016, 10:42 Uhr | sid

Premier League: Klopps Liverpool schlägt Arsenal. Jürgen Klopp (re.) jubelt mit seinen Spielern über das zwischenzeitliche 4:1 für den FC Liverpool. (Quelle: imago images)

Jürgen Klopp (re.) jubelt mit seinen Spielern über das zwischenzeitliche 4:1 für den FC Liverpool. (Quelle: imago images)

Was für ein Torfestival! Teammanager Jürgen Klopp hat mit dem FC Liverpool einen perfekten Auftakt in die neue Saison der Premier League hingelegt. Der 18-malige englische Meister gewann das Topspiel des ersten Spieltags beim FC Arsenal 4:3 (1:1) und setzte damit am ersten Spieltag gleich ein Ausrufezeichen.

Vor 60.033 Zuschauern gingen zunächst die Gastgeber durch Theo Walcott in Führung (31. Minute). Nur eine Minute vorher hätte Walcott bereits das 1:0 per Foulelfmeter erzielen können, doch der Engländer scheiterte an Gäste-Keeper Simon Mignolet. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit erzielte der Brasilianer Philippe Coutinho den Ausgleich für Liverpool (45.+2).

Kurz nach der Pause drehte Adam Lallana das Spiel zugunsten der Reds (49.). Erneut Coutinho (56.) und Neuzugang Sadio Mané (63.) erhöhten für Klopps Team zum zwischenzeitlichen 1:4. Durch die Tore von Alex Oxlade-Chamberlain (64.) und Calum Chambers (75.) kam Arsenal noch auf 3:4 heran, musste aber am Ende eine spektaluäre Auftaktniederlage hinnehmen.

Trainer Klopp sehr emotional

Jürgen Klopp war gleich zum Saisonstart wieder in seinem Element. Nach dem 2:1 fiel dem ehemaligen Dortmunder Coach beim Jubeln die Brille von der Nase. Die Gläser blieben diesmal aber heil. In der spannenden Schlussphase tobte Klopp wie ein Derwisch an der Seitenline, als seine Mannschaft Gefahr lief, den Drei-Tore-Vorsprung noch zu verspielen.

Der deutsche Nationalspieler Emre Can wurde in der 70. Minute eingewechselt. Neuzugang Loris Karius vom FSV Mainz 05 stand verletzungsbedingt nicht zur Verfügung.

Xhaka als Joker wirkungslos

Bei Arsenal fehlten die Weltmeister Mesut Özil und Per Mertesacker. Özil hat nach Angaben von Teammanager Arsene Wenger noch Trainingsrückstand, der neue Kapitän Mertesacker muss wegen einer Knieverletzung noch lange pausieren.

Arsenals Königstransfer Granit Xhaka von Borussia Mönchengladbach wurde erst in der 67. Minute eingewechselt, konnte dem Spiel jedoch keine entscheidende Wende mehr geben.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Magenta SmartHome Bonus: bis zu 4 Geräte für nur 1,- €*
zur Telekom
Anzeige
Wenn Polsterträume wahr wer- den: Sofaecke ab 399,99 €
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal