Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Fußball: Ronaldo nur leicht verletzt - Final-Einsatz nicht in Gefahr

Fußball  

Ronaldo nur leicht verletzt - Final-Einsatz nicht in Gefahr

07.05.2018, 16:30 Uhr | dpa

Fußball: Ronaldo nur leicht verletzt - Final-Einsatz nicht in Gefahr. Real Madrids Star Cristiano Ronaldo musste während der Partie am linken Knöchel behandelt werden.

Real Madrids Star Cristiano Ronaldo musste während der Partie am linken Knöchel behandelt werden. Foto: Emilio Morenatti/AP. (Quelle: dpa)

Madrid (dpa) - Der portugiesische Weltfußballer Cristiano Ronaldo von Real Madrid hat sich während des 2:2 bei Meister FC Barcelona nur leicht verletzt.

Der 33-Jährige habe eine Verstauchung am linken Knöchel, die aber nicht schwer sei, berichtete die Zeitung "Sport". Ein Einsatz im Champions-League-Finale am 26. Mai in Kiew gegen den FC Liverpool sei nicht in Gefahr. "Real Madrid atmet erleichtert auf", titelte das Blatt. 

Da die Verletzung nicht besorgniserregend sei, werde es auch keine offizielle Mitteilung des Clubs mit der Diagnose der Ärzte geben, hieß es. Voraussichtlich werde Ronaldo aber die nächsten zwei Partien in der spanischen Liga verpassen.

Zuvor hatte bereits Real-Coach Zinédine Zidane erste Entwarnung gegeben. Nach dem Ende des Clásico gegen Barcelona erklärte er: "Ich weiß nicht, wie lange er pausieren wird. Er hat gesagt, es war nicht viel." Ronaldo habe sich "ein paar Sorgen gemacht", weil der Knöchel geschwollen gewesen sei. "Aber er hat gesagt, er hat nichts Ernstes." 

Der Torjäger war bei seinem Ausgleichstor zum 1:1 von Barcelonas Abwehrspieler Gerard Piqué in der 14. Minute am Knöchel getroffen worden. Danach spielte Ronaldo noch bis zur Halbzeit weiter. Das Tor sei der insgesamt 450. Treffer Ronaldos für Madrid gewesen, jubelten die Königlichen auf ihrer Webseite. "Eine astronomische Zahl", wenn man bedenke, dass der Stürmerstar 436 Spiele für Real bestritten und somit im Schnitt mehr als Tor pro Partie geschossen habe, so der Club.

Mit Portugals Nationalmannschaft startet Ronaldo am 15. Juni in die Weltmeisterschaft in Russland. Erster Gegner des Europameisters ist Nachbar Spanien, danach folgen in der Gruppe B die Spiele gegen Marokko und Iran.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
30% auf alle bereits reduzierten Artikel!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Dein Wunschmix: Daten, MIN/SMS wie du es brauchst
Prepaid wie ich will von congstar
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal