• Home
  • Sport
  • Fußball
  • Fußball international
  • Ligue 1: Platzverweis für Neymar bei PSG-Sieg - Pfiffe gegen Tuchel


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBMW-Testfahrer verursacht Todes-CrashSymbolbild für einen TextKlopp nach Kopfnuss-Eklat sauer auf SpielerSymbolbild für einen TextRussland stellt eigene Raumstation vorSymbolbild für einen TextAusschreitungen nach Präsidentenwahl in KeniaSymbolbild für einen TextSpionageschiff aus China erreicht Sri LankaSymbolbild für einen TextCorona-Anzeige gegen Lauterbach erstattetSymbolbild für einen TextHitze bringt Schnecken elenden TodSymbolbild für einen TextKatzenberger zeigt Gesicht nach Beauty-OPSymbolbild für einen TextKlosterhalfen verärgert über EM-RennenSymbolbild für einen TextVerfahren gegen deutschen TorhüterSymbolbild für einen Text"Oben Ohne"-Fahrraddemo in GroßstadtSymbolbild für einen Watson TeaserARD-Gast sorgt mit Aussage für EmpörungSymbolbild für einen TextDiese Getränke können Kopfschmerzen auslösen

Platzverweis für Neymar bei PSG-Sieg - Pfiffe gegen Tuchel

Von dpa
Aktualisiert am 23.02.2020Lesedauer: 1 Min.
Paris Edinson Cavani feiert sein Tor gegen Girondins Bordeaux.
Paris Edinson Cavani feiert sein Tor gegen Girondins Bordeaux. (Quelle: Franck Fife/AFP/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Paris (dpa) - Borussia Dortmunds Champions-League-Gegner Paris Saint-Germain geht in der französischen Fußball-Liga nach dem 4:3 (2:2)-Spektakel gegen Girondins Bordeaux weiter mit gehörigem Abstand voran.

Dennoch herrscht eine angespannte Stimmung bei den Hauptstädtern. Bei der Teampräsentation im Prinzenpark gab es erstmals Pfiffe gegen Trainer Thomas Tuchel, berichtete die Sportzeitung "L'Equipe". Und in der Nachspielzeit sah Neymar wegen eines üblen Fouls Gelb-Rot (90.+2 Minute).

In der abwechslungsreichen Partie erzielten der starke Brasilianer Marquinhos per Doppelpack (45.+2. und 63.), Edinson Cavani (25.) und Kylian Mbappé (69.) die Treffer für die Gastgeber. Ui-Jo Hwang (18.), Pablo nach einem schweren Patzer von PSG-Schlussmann Serge Rico (45.+6) und Ruben pardo (83.) trafen für Bordeaux.

Die Pariser, bei denen der deutsche Rechtsverteidiger Thilo Kehrer in der Startformation stand und Julian Draxler nicht zum Einsatz kam, führen die Tabelle mit 13 Punkten Vorsprung vor Olympique Marseille an, die Girondins stehen auf dem zwölften Rang. Tuchel bot Neymar, Angel Di Maria und Cavani in der Startelf auf, obwohl er auf der Pressekonferenz vor der Partie seinen Unmut über eine Geburtstagsparty der Superstars am Donnerstag geäußert hatte.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Klopp nach Kopfnuss-Eklat sauer auf Spieler
BVBEdinson CavaniNeymarParisParis SGThomas Tuchel
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website