Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Wegen Rassismus: Leeds-Keeper Casilla für acht Spiele gesperrt

Wegen Rassismus  

Leeds-Keeper Casilla für acht Spiele gesperrt

28.02.2020, 22:07 Uhr | dpa

Wegen Rassismus: Leeds-Keeper Casilla für acht Spiele gesperrt. Wurde wegen rassistischer Äußerungen für acht Spiele gesperrt: Torwart Francisco "Kiko" Casilla.

Wurde wegen rassistischer Äußerungen für acht Spiele gesperrt: Torwart Francisco "Kiko" Casilla. Foto: Enrique de la Fuente/Shot for pr/gtres/dpa. (Quelle: dpa)

London (dpa) - Der Spanier Kiko Casilla, Torhüter des englischen Fußball-Zweitligisten Leeds United, ist wegen rassistischer Äußerungen für acht Spiele gesperrt worden.

Zudem muss der 33-Jährige eine Geldstrafe von 60.000 Pfund (rund 69 700 Euro) bezahlen, berichteten englische Medien. Casilla soll den Angaben zufolge am 28. September im Spiel der Championship gegen Charlton Athletic den gegnerischen Stürmer Jonathan Leko rassistisch beleidigt haben.

Der englische Fußball-Verband hatte im Oktober eine Untersuchung eingeleitet und Casilla einen Verstoß gegen die FA-Regularien vorgeworfen. Der Leeds-Profi bestritt die Vorwürfe.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: